Doktorandenstelle (m/w/d; 65%) im Bereich Ionenkanalforschung

Einrichtung
Medizinische Fakultät - Walther-Straub-Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Besetzungsdatum
zum nächst möglichen Zeitpunkt
Ende der Bewerbungsfrist
01.03.2021
Entgeltgruppe
TV-L E13 (65%)
Befristung
zunächst bis zum 30.06.2022
Teilzeit
65%

Aufgaben

In der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Susanna Zierler ist ab sofort eine naturwissenschaftliche Doktorandenstelle zu besetzen.
Der Forschungsschwerpunkt des international und interdisziplinär ausgerichteten Instituts besteht in der Untersuchung von Ionenkanälen. Ziel der Promotionsarbeit ist es, die Rolle des Enzym-gekoppelten TRPM7 Kationenkanals im Immunsystem zu untersuchen. Das Forschungsprojekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Zuge eines Sonderforschungsbereiches (TRR-152, TR(I)Ps zu Homeostasis) gefördert. Die Arbeitsgruppe wendet neben immunologischen Techniken (u.a. MACS, FACS) auch Einzelzellanalysen wie Elektrophysiologie (Patch-Clamp Technik, Kapazitäts-Exozytosemessungen) und Fluorimetrische Imaging Techniken (Calcium Imaging, Fura-2, Fura-2FF, ...) sowie Mikroskopie (u.a. Konfokale Laser-Scanning Mikroskopie, Fluoreszenz-Mikroskopie) und ein breites Spektrum innovativer molekular- und zellbiologischer Methoden an.

Anforderungen

Die Bewerberinnen und Bewerber haben idealerweise ein Studium der Biologie, Biophysik, Biotechnologie, Pharmazie, Biomedizin oder eines verwandten Faches mit einem sehr guten Diplom, Staatsexamen oder Master-Degree abgeschlossen. Ein ausgeprägtes Interesse an immunologischen und biophysikalischen Arbeitstechniken wird erwartet. Vorkenntnisse in der Durchflusszytometrie (FACS) sind wünschenswert. Darüber hinaus sind Kenntnisse in Molekular-, Zellbiologie und Proteinbiochemie erwünscht. Die Projekte können tierexperimentelles Arbeiten beinhalten. Die Bereitschaft mit Mäusen zu arbeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

Unser Angebot

Ihr Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage in München und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt.

Weitere Informationen:

http://www.en.wsi.med.uni-muenchen.de/index.html

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle.

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt

Bei Interesse senden Sie bitte Ihren Lebenslauf mit Angabe der Abitur- und Studienleistung, Zeugnisse, eine kurze Beschreibung Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit sowie die Kontaktinformationen von zwei Referenzen, falls vorhanden, in einem pdf-Dokument an:

E-Mail: susanna.zierler@lrz.uni-muenchen.de

Wo Wissenschaft alles ist. Werden Sie Teil der LMU-München!

An der LMU arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf höchstem Niveau an den Zukunftsfragen um Mensch, Gesellschaft, Kultur, Umwelt und Technologie - unterstützt durch kompetente Beschäftigte in Verwaltung, IT und Technik.

Die LMU verfügt über eine hervorragende Forschungsinfrastruktur und ein großes internationales Netzwerk. Sie bietet attraktive Entwicklungsmöglichkeiten für die wissenschaftliche Karriere. Und nicht zuletzt unterstützt sie ihre Mitglieder mit vielen Maßnahmen und Programmen dabei, sich persönlich weiterzuentwickeln, ihre Talente zu entfalten und ihr Arbeitsumfeld an der Universität mitzugestalten.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine Stelle an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten und die Datenschutzerklärung der LMU für den Internetauftritt. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und mit der Datenverarbeitung im Rahmen des Auswahlverfahrens einverstanden sind.