Professur (W2) auf Zeit (6 Jahre/tenure track) für KI-gestützte Therapiesteuerung in der personalisierten Krebstherapie

Einrichtung
Medizinische Fakultät - KI-Zentrum des Klinikums der Universität München
Besetzungsdatum
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Ende der Bewerbungsfrist
11.11.2021
Besoldungsgruppe
W2 (6 Jahre/tenure track)

Am KI-Zentrum des Klinikums der Universität München ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur (W2) auf Zeit (6 Jahre/tenure track) für KI-gestützte Therapiesteuerung in der personalisierten Krebstherapie zu besetzen.

Die Professur soll den Bereich KI-gestützte Therapiesteuerung als innovatives Themengebiet im Bereich der modernen Hämatologie und Onkologie in Forschung und Lehre verankern sowie perspektivisch in der Krankenversorgung entwickeln und diesen Schwerpunkt nach Innen und Außen vertreten.

Besonders erwünscht ist profunde Expertise im Bereich der Entwicklung und des Einsatzes prädiktiver und prognostischer Algorithmen, um datenbasierte Aussagen zu Rezidivwahrscheinlichkeiten, Ansprechen oder Resistenz gegenüber onkologischen Therapiestrategien treffen zu können. Eine enge klinische und wissenschaftliche Kooperation mit den onkologischen Fächern/Kliniken, dem Pathologischen Institut, der W3-Professur für KI-unterstützte Therapieentscheidungen und dem klinischen Präzisionsonkologieprogramm des CCC München, dem Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) und dem Bayerischen Zentrum für Krebsforschung (BZKF) sind integraler Bestandteil der Professur.

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wendet sich mit dieser Ausschreibung insbesondere an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen (m/w/d), die im Anschluss an ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine überdurchschnittliche Promotion oder eine vergleichbare besondere Befähigung durch ihre Leistungen in Forschung und Lehre ein außerordentliches Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft nachgewiesen haben.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Bei positiver Evaluation der fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung kann das Beamtenverhältnis auf Zeit frühestens nach drei Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt werden.

Die LMU strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Die LMU bietet Unterstützung für Doppelkarriere-Paare an.

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehrverzeichnis, Drittmittelaufkommen) sowie einem Kurzbewerbungsbogen (siehe http://www.med.uni-muenchen.de) sind bis zum 11. November 2021 beim Dekan der Medizinischen Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München, Bavariaring 19, 80336 München, einzureichen.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine Stelle an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten und die Datenschutzerklärung der LMU für den Internetauftritt. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und mit der Datenverarbeitung im Rahmen des Auswahlverfahrens einverstanden sind.

Wonach suchen Sie?