Professur (W3) für Soziologie mit dem Schwerpunkt Soziale Ungleichheit und Soziale Strukturen (Lehrstuhl)

Einrichtung
Sozialwissenschaftliche Fakultät
Besetzungsdatum
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Ende der Bewerbungsfrist
30.10.2021
Besoldungsgruppe
W3

An der Sozialwissenschaftlichen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt Professur (W3) für Soziologie mit dem Schwerpunkt Soziale Ungleichheit und Soziale Strukturen (Lehrstuhl) zu besetzen.

Die Professur vertritt das Fach Soziologie in Forschung und Lehre mit dem Schwerpunkt Soziale Ungleichheit und Soziale Strukturen. Erwartet werden exzellente Kenntnisse in Theorie und Empirie in dem Schwerpunkt. Er/sie (m/w/d) soll in empirischer Forschung und Theoriebildung zu nationalen, internationalen und/oder globalen Ungleichheiten ausgewiesen sein und dabei auch komplexe Wechselwirkungen von Ursachen, Dimensionen und Folgen sozialer Ungleichheit berücksichtigen. Die Professur trägt mit ihrer Ausrichtung zu den vielfältigen Forschungsschwerpunkten und Paradigmen am Institut für Soziologie bei.

Zu den Aufgaben der Professur gehören international sichtbare Forschung und Publikationen sowie die Durchführung kompetitiv eingeworbener Forschungsprojekte. Die Lehre ist vor allem in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Soziologie zu erbringen, schwerpunktmäßig mit Veranstaltungen zu Sozialstrukturanalyse, Sozialpolitik, Differenzierung und sozialer Ungleichheit, sowie Gesellschaftstheorie/Zeitdiagnose. Der Lehrstuhl beteiligt sich auch an der Ausbildung in qualitativen und/oder quantitativen Methoden. Die Mitarbeit an der strategischen Weiterentwicklung und der internationalen Vernetzung des Instituts für Soziologie gehören ebenfalls zum Aufgabenspektrum der Professur.

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) möchte eine hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit gewinnen, die ihre wissenschaftliche Qualifikation im Anschluss an ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine überdurchschnittliche Promotion oder eine vergleichbare besondere Befähigung durch international sichtbare, exzellente Leistungen in Forschung und Lehre nachgewiesen hat.

Bei einer Einstellung im Beamtenverhältnis darf das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet sein. In dringenden Fällen können hiervon Ausnahmen zugelassen werden.

Die LMU strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Die LMU bietet Unterstützung für Doppelkarriere-Paare an

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis) sind bis zum 30. Oktober 2021 beim Dekan der Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Ludwig-Maximlinas-Universität, Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum A 114, 80539 München, einzureichen. Bitte schicken Sie zusätzlich die Bewerbungsunterlagen als EIN PDF an dekanat15@lmu.de.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine Stelle an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten und die Datenschutzerklärung der LMU für den Internetauftritt. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und mit der Datenverarbeitung im Rahmen des Auswahlverfahrens einverstanden sind.

Wonach suchen Sie?