STIBET-Betreuungsstipendien für internationale Promovierende

Das STIBET-Stipendienprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) dient der individuellen Förderung besonders qualifizierter ausländischer Doktorandinnen und Doktoranden.

Die Bewerbungsfrist für 2021 ist abgelaufen. Für Stipendien im Jahr 2022 erbitten wir Bewerbungen zwischen 15. September und 15. Dezember 2021.

Stipendienart und -ziel

Das Referat Internationale Angelegenheiten vergibt in den Jahren 2020/21 Betreuungsstipendien für besonders engagierte Doktorandinnen und Doktoranden.

Ziel dieser Stipendien ist es, die Betreuung ausländischer Studierender und Promovierender zu verbessern, indem die Stipendiaten Betreuungsaufgaben übernehmen oder andere Leistungen erbringen, die dem internationalen Austausch innerhalb ihrer Fakultät dienlich sind.

Voraussetzungen

  • Die Voraussetzung für eine Förderung ist das Engagement der Stipendiaten im Fachbereich bzw. die Unterstützung des Lehrstuhls bei der Betreuung internationaler Studierender, z. B. durch soziale und fachliche Betreuung, sprachliche Tandem-Kooperation, Mitarbeit bei Kulturprogrammen, Exkursionen, länderkundlichen Veranstaltungen, Betreuungsaktivitäten in Wohnheimen, Sprachkursen etc.
  • Das entscheidende Kriterium für eine erfolgreiche Bewerbung ist eine hervorragende akademische Leistung der Kandidatin bzw. des Kandidaten.
  • Bewerberinnen und Bewerber, die vom DAAD im Rahmen eines anderen Programms gefördert werden, sind von einer Bewerbung ausgeschlossen.

Antragstellung

  • Füllen Sie bitte das Antragsformular (PDF, 99 KB) vollständig aus.
  • Darüber hinaus sind ein aktueller Lebenslauf und zwei Empfehlungsschreiben von den betreuenden Professorinnen bzw. Professoren beizufügen.

Bitte senden Sie alle Unterlagen bis zum 15. Dezember per E-Mail an:

Dr. Dongmei Zhang

Referat Internationale Angelegenheiten

LMU-CSC-Programm, Schlüsselpartnerschaften (Univ. Tokio, Singapur), STIBET Betreuungsstipendium

E-Mail schreiben

+49 89 2180-6169