Förderung von innovativen Lehrkonzepten

Die LMU investiert konsequent in die Entwicklung und Umsetzung innovativer Lehrkonzepte: Neben der bereits seit 2012 etablierten Maßnahme zur Förderung von praxisorientierter Lehre werden im Rahmen von Lehre@LMU seit 2017 auch Projekte im Bereich E-Learning gefördert.

Praxisorientierte Lehre

Als starker Wirtschafts- und Kulturstandort bietet München den Lehrenden und Studierenden der LMU hervorragende Möglichkeiten für eine Kooperation mit externen Partnern aus der Praxis. In konsequenter Nutzung dieses Potenzials unterstützt Lehre@LMU Konzepte für eine verstärkt praxisorientierte Lehre:

Zur intensivierten Vorbereitung der Studierenden auf eine spätere Berufstätigkeit sollen Curricula verstärkt Fragestellungen aus der beruflichen Praxis integrieren. Lehre@LMU unterstützt deshalb die praxisorientierte Ausrichtung von Lehrveranstaltungen. Besondere Förderung erfahren solche Konzepte, in denen Studierende aktiv in die Lehrveranstaltungen eingebunden werden, indem sie eigene Praxisprojekte durchführen und der Transfer zwischen Theorie und Praxis im Rahmen von Veranstaltungen systematisch von den Lehrenden begleitet wird.

Darüber hinaus können zur Etablierung einer verstärkten Praxisorientierung beispielsweise Materialien für die Umgestaltung von Lehrveranstaltungen, die Einladung von Referentinnen und Referenten aus der Praxis und Studienfahrten gefördert werden. Ansprechpartner für eine Förderung sind die Studiendekaninnen und Studiendekane der Fakultäten sowie die an einigen Fakultäten eingerichteten Praxis- und Studienbüros.

Zur Prämierung besonders gelungener Projekte wird einmal jährlich der LMU Lehrinnovationspreis verliehen.

Stärkung E-Learning

Die LMU hat schon früh in die Digitalisierung der Lehre investiert. Bereits seit 2013 bietet die LMU „Massive Open Online Courses“ (MOOCs) über Coursera an, zugleich wird das Angebot von Lehrveranstaltungen auf der Plattform 'Moodle' fortwährend ausgebaut. Auch der Erfolg von „LMU on iTunesU“ unterstreicht das hohe Interesse, das die wissenschaftliche Öffentlichkeit an der digitalen Präsenz der LMU zeigt. Zum vielfältigen Angebot zählen darüber hinaus zahlreiche Vorlesungsmitschnitte und Lehrfilme, die von allen Interessierten weltweit abonniert werden können.

Mit ihrem Konzept zur Stärkung von E-Learning verfolgt die LMU das Ziel, die Rahmenbedingungen für die Etablierung neuartiger und erfolgreicher Projekte zur Digitalisierung der Lehre weiter zu verbessern: Um Angebote im Bereich E-Learning und Onlinelehre auf einer breiteren Basis zu fördern und diese damit auch für Studierende aller Fakultäten zugänglich zu machen, setzt Lehre@LMU mit einer jährlichen Ausschreibung von Fördermitteln Anreize für die Entwicklung von innovativen Lehrformaten. Mit diesen Formaten können Studierende ihre bestehenden digitalen Kompetenzen erweitern und zugleich die Ausgestaltung ihres Studiums sowohl hinsichtlich der Zeiten als auch mit Blick auf die Formen der Wissensaneignung flexibilisieren. Die Lehrenden der LMU werden dabei unterstützt, neue E-Learning-Konzepte zu entwickeln sowie flexible Lehr-Lern-Formate und innovative Interaktionsformen zu etablieren. Gefördert werden zum Beispiel Konzepte des ‚Blended Learning‘ und insbesondere des „Flipped“ bzw. „Inverted Classroom“.

Referat VI.6 eUniversity-Konzepte und Dienste berät Sie gern zu dieser Ausschreibung und weiteren Fördermöglichkeiten im Bereich E-Learning und Blended-Learning.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie im Serviceportal (zugriffsgeschützt).

Wonach suchen Sie?