1507

Der spätere Historiograf Johannes Aventinus hält 1507 erste Vorlesungen über Mathematik, Astronomie und Cicero.

Historisches Gemälde von Johannes Aventinus wie er Notitzen in ein Buch schreibt

Johannes Aventinus

Der spätere Historiograf Johannes Aventinus – eigentlich Turmair – (1477-1534) hielt im Jahr 1507 in der Hoffnung auf eine Professur seine ersten Privatvorlesungen über Mathematik und Astronomie sowie über Cicero an der Ingolstädter Universität. Aventinus war zwölf Jahre zuvor noch selbst an der Universität immatrikuliert. Als sich die Hoffnungen auf eine Professur zerschlugen, verdingte er sich als Prinzenerzieher und war Mitglied der herzoglichen Kommission, die Differenzen an der Ingolstädter Universität aussöhnen sollte. Im Jahr 1517 beriefen ihn die bayerischen Landesherren zum Historiografen. Als solcher erwarb sich Aventinus großen Ruhm als Geschichtsschreiber.