1826

Kurz vor ihrem Umzug von Landshut nach München hat die LMU 1.000 Studenten.

1825/26, kurz bevor die Universität nach München umzog, waren knapp 1.000 Studenten an der Landshuter Hochschule eingeschrieben. Damit rangierte die LMU auf Platz fünf der größten deutschen Universitäten – nach Leipzig, Göttingen, Halle und Berlin. Insgesamt belief sich die Studentenzahl in den Landshuter Jahren auf rund 5.700. Davon entfielen ein Fünftel auf die Philosophische, ein Viertel auf die Theologische, ein Drittel auf die Juristische und rund ein Zehntel auf die Medizinische Fakultät.

Zusammenhänge

Entwicklung der Studierendenzahlen

Historische Zeichnung diskutierender Menschen in der Öffentlichkeit

Der Jurist Carl Joseph Mittermaier mit Studenten auf dem Klausenberg bei Landshut

© Stadtarchiv Landshut