1900

Erstmals werden Frauen an der Universität promoviert. Die erste Habilitation einer Frau erfolgte 1918.

Im Jahr 1900 wurden erstmals Frauen an der LMU regulär promoviert. Die Schottin Maria Ogilvie-Gordon und die Australierin Agnes Kelly, die beide zuvor in England studiert hatten, stellten sich erfolgreich dem Rigorosum in der Philosophischen Fakultät. Drei Jahre zuvor hatte Therese von Bayern als erste Frau die Ehrendoktorwürde der LMU erhalten. Doch erst im September 1903 ermöglichte Prinzregent Luitpold die volle Immatrikulation von Frauen in Bayern und somit an der LMU als "Hörerinnen". Im Jahr 1918 konnte sich als erste Frau in Deutschland Adele Hartmann an der LMU habilitieren.

Zusammenhänge

Erste Habilitation einer Frau

Die Medizinerin Adele Hartmann

© LMU

Studierende Frauen waren häufig Ziel von Häme männlicher Kommilitonen und Professoren