1945

Albert Rehm wird zum kommissarischen Rektor der von der US-Administration geschlossenen LMU ernannt.

Porträt von Albert Rehm

Albert Rehm wurde 1945 zum kommissarischen Rektor der LMU bestellt

Am 30. April 1945 wurde München den einrückenden US-Truppen übergeben. Auf Anordnung der US-amerikanischen Militärregierung musste die LMU am 14. Mai alle ihre Tätigkeiten einstellen. Einen Tag später versammelten sich 15 Professoren und bestimmten den Altphilologen Albert Rehm zum kommissarischen Rektor der LMU. Rehm war der letzte erreichbare Rektor aus der Zeit vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten. Bis zur Wiedereröffnung der LMU sollte fast ein Jahr vergehen. In der Zwischenzeit versuchten einzelne Professoren mit Förderkursen angehende Studenten auf das kommende Studium vorzubereiten.

Zusammenhänge