Standorte der LMU

Die LMU hat Standorte in ganz München. Neben modernster Ausstattung bietet sie eine breite Palette an Dienstleistungen und Möglichkeiten für Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Das Hauptgebäude der LMU von der Seite. Im Hintergrund ist die Ludwigskirche zu erkennen

Campus Geschwister-Scholl-Platz

Das historische Hauptgebäude prägt seit 1840 das Stadtbild und beherbergt heute vor allem geistes-, wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fächer wie Jura, Volks- und Betriebswirtschaftslehre oder Theologie. Neben dem Audimax mit seinen über 800 Plätzen gehört die Große Aula, wo 1946 der erste frei gewählte bayerische Nachkriegslandtag zusammentrat, zu den berühmtesten Hörsälen des Hauptgebäudes.

Weitere Universitätsgebäude in Schwabing und der Maxvorstadt beherbergen Einrichtungen mehrerer Fakultäten, von Geschichts-, Kultur-, Sprach- und Literaturwissenschaften über Psychologie, Sozialwissenschaften und Pädagogik bis hin zu Politik- und Kommunikationswissenschaften.

Bibliotheken, Museen und Archive: Infrastruktur für die Spitzenforschung

Die Universitätsbibliothek grenzt direkt an das Hauptgebäude an. Sie verfügt über insgesamt 5 Millionen Medien in der Zentralbibliothek und an 15 weiteren Standorten. Dazu zählt auch das im Jahr 2019 eröffnete hochmoderne Philologicum: Als größte Spezialbibliothek der LMU birgt sie die Bestände der Fachbereiche der Klassischen Philologie, der Germanistik, der Romanistik und Slawistik sowie die philologiebezogenen Bestände der Zentralen Lehrbuchsammlung.

Die Bayerische Staatsbibliothek mit 10,5 Millionen Titeln beherbergt eine herausragende Sammlung besonderer Objekte (etwa Karten, Bildarchive oder Skizzenbücher) und eine der größten Manuskriptsammlungen der Welt. Viele bedeutende Museen – beispielsweise die Münchner Pinakotheken, das Museum Brandhorst, die Glyptothek oder das Museum für Ägyptische Kunst – und Archive wie das Bayerische Hauptstaatsarchiv liegen ebenfalls in unmittelbarer Nähe des Hauptgebäudes und ermöglichen vielfältige Kooperationen.

Physik-Campus am Englischen Garten

Das im Jahr 2019 eingeweihte hochmoderne Nano-Institut ist der Auftakt zu einem neuen Physik-Campus am Englischen Garten. Nach dem schrittweisen Umzug der Tierärztlichen Fakultät nach Oberschleißheim sollen dort in den kommenden Jahren Einrichtungen der Fakultät für Physik, die bisher in der Stadt verteilt waren, an einem Campus zusammengeführt werden.

Campus Sendlinger Tor

Zwischen dem Sendlinger Tor und dem Goetheplatz erstreckt sich ein Gelände, das seit über 200 Jahren als „Medizinerviertel“ gilt. Mehrere Kliniken („Standort Innenstadt“) sowie zahlreiche Institute und Einrichtungen der Medizinischen Fakultät sind dort angesiedelt und prägen das Stadtviertel.

Der Campus soll künftig weiter ausgebaut werden: Geplant sind dort ein neues Gebäude für die Geowissenschaften sowie die Zusammenführung der Fächergruppen der Fakultät für Mathematik, Informatik und Statistik.

Campus Großhadern/Martinsried

Der Campus Großhadern/Martinsried im Südwesten Münchens steht für die hochintegrierte und weltweit renommierte Spitzenforschung in der Medizin, den Natur- und Lebenswissenschaften. Die Universität vernetzt sich hier direkt mit benachbarten Max-Planck-Instituten für Biochemie und Neurobiologie sowie dem HelmholtzZentrum München.

Ein in Europa einmaliger Cluster für Natur- und Lebenswissenschaften

Die Fakultät für Medizin mit dem Klinikum der Universität München („Standort Großhadern“) und dem Biomedizinischen Centrum (BMC), die Fakultät für Chemie und Pharmazie, die Fakultät für Biologie und das Genzentrum sind auf dem Campus angesiedelt. Die Zusammenführung von Know-how aus verschiedenen Bereichen der Naturwissenschaften und der Biomedizin auf dem Campus begünstigt die Umsetzung von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung in die Anwendung.

Der Campus ist so angelegt, dass er sich nachhaltig entwickeln, verändern und wachsen kann: Auf diese Weise wird an der LMU auch in Zukunft die Forschung in den Natur- und Lebenswissenschaften durch eine innovative Infrastruktur gefördert und geprägt. Zu den Leuchtturmprojekten gehören der Bau eines neuen Universitätsklinikums, das in den nächsten 30 Jahren entstehen soll, und die Umsiedlung des berühmten Dr. von Haunerschen Kinderspitals von der Innenstadt nach Großhadern.

Campus Oberschleißheim

Mehrere Institute und Kliniken sowie das Lehr- und Versuchsgut der Tierärztlichen Fakultät befinden sich in Oberschleißheim, ca.15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Auf dem 15 Hektar großen Gelände in Oberschleißheim wird Schritt für Schritt nahezu di egesamte Tierärztliche Fakultät angesiedelt. Mit rund 2.000 Studierenden und Doktoranden sowie 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird es nach seiner Fertigstellung eines der größten Forschungs- und Ausbildungszentren für Tierärzte in Europa sein.

Der LMU-Raumfinder

Der LMU-Raumfinder erleichtert den Uni-Alltag an der LMU: So können Sie Gebäude und Räume an der LMU unkompliziert finden und teilen.

Wer kann den LMU Raumfinder nutzen?

Der LMU-Lageplan

Der LMU-Lageplan bietet Ihnen eine Übersicht über die Standorte der Universität. Einfach die pdf-Version herunterladen.

Wonach suchen Sie?