Kunstbestand der LMU: InvNr. 0028

Otto Hierl-Deronco: Portrait der Ida Democh-Maurmeier

Signiert und datiert oben links: Hierl-Deronco / 1914

Öl auf Leinwand, 120,8 x 90,5 cm

Eigentum der LMU (Dr. Democh-Maurmeier-Stipendienstiftung)

Das Portrait zeigt Ida Democh-Maurmeier, die erste in Deutschland approbierte Ärztin. 1877 wurde sie im ostpreußischen Statzen geboren. Da 1898 an den deutschen Universitäten Frauen zum Staatsexamen nicht zugelassen wurden, nahm sie zunächst in Zürich ihr Medizinstudium auf. Kurz darauf bekam sie jedoch an der Universität Halle eine Sondergenehmigung, so dass sie am 18. März 1901 die Prüfung ablegen konnte und somit als erste Frau in Deutschland eine Approbation als Ärztin erhielt. Nach ihrer Promotion und klinischen Fachausbildung ließ sie sich 1904 in Dresden nieder, wo sie eine Praxis für Kinder- und Frauenheilkunde eröffnete. 1909 heiratete Ida Democh den Justizrat Robert Maurmeier und übersiedelte nach München. Auch hier unterhielt sie bald eine gut gehende Praxis und veröffentlichte mehrere Beiträge in medizinischen Fachzeitschriften.

Als 1914 der erste Weltkrieg ausbrach, engagierte sie sich in der Krankenschwesternausbildung für die Kriegslazarette. In diesem Jahr entstand auch unser Porträt. Es stammt von der Hand des Münchner Malers Otto Hierl-Deronco (1859 – 1935), einem Mitbegründer der Münchener Sezession, der vor allem durch einen in Rom entstandenen, 17 Bildnisse umfassenden, Zyklus mit Porträts von Papst Pius dem Zehnten und einigen Kardinälen internationale Bekanntheit als Porträtmaler erlangte.

Ida Democh-Maurmeier war kinderlos und errichtete nach dem Tod ihres Mannes aus dem stattlichen Vermögen eine Stipendienstiftung, zu deren Treuhänderin sie die LMU bestimmte. Zusammen mit dem Stiftungsvermögen, das insbesondere aus zwei Immobilien in Dachau und Herrsching am Ammersee besteht, kam auch das Gemälde in den Besitz der LMU.

Weitere Informationen zu diesem Kunstwerk:

Film: Marginalien beim Aperitivo: 3. „…weiblichen, aber nur jungfräulichen Studierenden“

Otto Barone Hierl-Deronco: Ida Democh-Maurmeier, Halbfigur (1914, Öl auf Leinwand; 146,3 x 110,3 cm). Eigentum der LMU: Kunstinventar Nr. 0028
© Gero Storz (LMU)