News

Auszeichnung für Donald Dingwell

25.11.2020

Donald B. Dingwell erhält Harry H. Hess Medal

Ein Portrait-Bild von Prof. Dr. Donald Bruce Dingwell.

© LMU

Es ist die höchste Auszeichnung, die die American Geophysical Union, kurz AGU, zu vergeben hat: In diesem Jahr wird Professor Donald Bruce Dingwell, Inhaber des Lehrstuhls für Mineralogie und Petrologie der LMU, mit der renommierten Harry H. Hess-Medaille der AGU ausgezeichnet. Gewürdigt wird er für seine wissenschaftlichen Leistungen im Bereich der Geowissenschaften.

Donald B. Dingwell ist der erste in Deutschland forschende Wissenschaftler, der mit dieser Auszeichnung bedacht wurde. Damit hat der LMU-Geowissenschaftler in diesem Jahr die zweite wichtige Ehrung erhalten: 2020 wurde er zudem mit der Arthur Holmes Medal der European Geosciences Union (EGU) ausgezeichnet.

Der Namensgeber der Medaille, Harry H. Hess, gilt als Mitbegründer der einheitlichen Plattentheorie. Unter anderem während seiner Zeit als Kommandant eines US-amerikanischen Truppentransporters im Zweiten Weltkrieg, der mit einem starken Echolot ausgerüstet war, gelang es ihm, Struktur und Ausbreitung des Meeresbodens zu erforschen.
Die American Geophysical Union hat sich unter anderem das Ziel gesetzt, die wissenschaftliche Erforschung der Erde sowie geophysikalische Projekte zu fördern und die interdisziplinäre Kooperation der Geophysik mit Nachbardisziplinen auszubauen und zu vertiefen