News

Mediziner der LMU ausgezeichnet

16.04.2020

PD Dr. Konstantinos Dimitriadis von der LMU wird mit dem Preis für exzellente Lehre in der Hochschulmedizin 2020 ausgezeichnet. Er überzeugte die Jury aufgrund eines breiten Spektrums seiner Tätigkeiten, mit denen er die medizinische Lehre an seiner F...

Dimitriadis gelinge es, mit den unterschiedlichsten Lehrkonzepten interdisziplinäres Denken und Handeln zu vermitteln, so der Stifterverband und der Medizinsche Fakultätentag in ihrer Laudatio. So habe Konstantinos Dimitriadis mit DoktaMed ein völlig neues Format für die Vernetzung Studierender im Rahmen bestehender Forschungsprojekte an den Instituten der LMU geschaffen. Bei DoktaMed handelt es sich um eine Kombination aus medizinischem Fachkongress und Forschungsmesse für Studierende. Mit Postersessions von potenziellen Doktorvätern und –müttern, Vorträgen von Promovenden und Workshops soll den Studierenden der Einstieg in die Promotion erleichtert werden. Die Messe zieht jährlich 500 Besucher an und hat sich inzwischen auch an anderen Standorten etabliert. Ein weiteres Projekt, MeCuM-SiGma, zielt auf die organisatorische Seite des Arztberufs. Das Kurskonzept vermittelt Grundlagen von Gesundheitspolitik und –management.

Welchen Effekt solche neuen Methoden und Formate haben, erforscht und evaluiert Konstantinos Dimitriadis kontinuierlich und publiziert dazu. Neben der Entwicklung von Lehrformaten, der Lehrforschung und der Lehre selbst ist er auch als Stationsarzt der neurologischen Intensivstation klinisch tätig.

„Konstantinos Dimitriadis ist in seinem Wirken äußerst facettenreich. Mit seinem Engagement und seinen Leistungen hat er sich als innovativer Gestalter von Lehrprojekten, als klinischer Lehrkoordinator und als Ausbildungsforscher außerordentlich profiliert. Damit ist es ihm auch gelungen, sein Fachgebiet über den eigenen Standort sichtbar zu machen“, kommentiert Martina Kadmon, Vorsitzende der Ars legendi-Jury, die Entscheidung.

Der Preis, den Stifterverband und der Medizinische Fakultätentag gemeinsam ausloben, ist mit 30.000 Euro dotiert.