News

Zwei Promotionsstudierende ausgezeichnet

28.03.2017

Für ihre Forschungsprojekte zur Behandlung von Leukämie werden zwei LMU-Studierende mit einem Stipendium in der Höhe von 10.000 Euro gefördert.

Ein Jahr lang erhalten die Studierenden jeweils monatlich 800 Euro sowie einen einmaligen Reisekostenzuschuss von 400 Euro. Die finanzielle Förderung soll es ihnen ermöglichen, Vollzeit an ihrer Forschung zu arbeiten.

Das Stipendium fördert Projekte, die sich mit dem Krankheitsverlauf und der Behandlung von Leukämie beschäftigen. Vergeben wird es von der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung e.V., die der spanische Tenors José Carreras gründete, nachdem er selbst von Leukämie geheilt wurde. Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) finanziert sie seit 2013 jedes Jahr die Forschung von bis zu 20 Nachwuchswissenschaftlern. Die Auswahl trifft eine Jury aus vier unabhängigen Experten.

Unter den diesjährigen sieben Stipendiaten sind auch drei Promotionsstudierende der LMU: Ein Stipendium erhielt Sonja Boßmann für ihre Arbeit Präklinische Evaluierung therapeutischer Antikörper in Kombination mit der Immuncheckpoint-Blockade in der Behandlung der Akuten Myeloischen Leukämie und des Weichteilsarkoms. Das zweite Stipendium geht an Severin Jacobi, er untersucht die Auswirkung der systemischen Therapie mit TLR7-Agonisten auf NKZellen in einem T-Zell-resistenten murinen Lymphommodell.