Datenschutzinformation

für die Nutzung des Dienstes Wahlbenachrichtigung und „Zusendung von Wahlunterlagen“ im LMU-Portal

Allgemeine Hinweise

Für die Nutzung der Wahlbenachrichtigung/Adressänderungsfunktion im LMU-Portal ist es erforderlich, Ihre LMU-Benutzerkennung für diesen Dienst freizuschalten. Erst nach der Freischaltung besteht die Möglichkeit, eine Adressänderung vorzunehmen. Sofern die Wahlunterlagen an die dienstliche Anschrift geschickt werden soll, ist eine Freischaltung des Dienstes bzw. eine Änderung der Versandadresse nicht erforderlich.

  • Die Wahlbenachrichtigung und die Wahlunterlagen erhalten Sie anlässlich der diesjährigen Hochschulwahlen. Die Wahlbenachrichtigung hat den Zweck, frühzeitig und individuell über die Wahl zu informieren und dadurch die Wahlbeteiligung zu erhöhen.
  • Über die Adressänderungsfunktion (Kontaktformular) haben Sie die Möglichkeit, eine andere Versandadresse für. die Zusendung der Wahlunterlagen anzugeben, zum Beispiel, wenn Sie sich nicht mehr regelmäßig in den Diensträumen aufhalten bzw. vornehmlich oder ausschließlich aus dem Homeoffice arbeiten. Diese Änderung der Adressdaten betrifft ausschließlich die Wahl im Jahr 2021.
  • Damit Sie den Dienst nutzen können, brauchen Sie eine LMU-Benutzerkennung, die Sie für die Nutzung des Dienstes einmalig in Ihrem Benutzerkonto freischalten müssen. Ohne eine LMU-Benutzerkennung ist eine Nutzung des Dienstes nicht möglich.
  • Der Dienst kann nur im Rahmen Ihrer Zugehörigkeit zur LMU genutzt werden.

Eine Datenverarbeitung zu anderen als zu den angegebenen bzw. gesetzlich zugelassenen Zwecken erfolgt nicht. Wir verarbeiten nur die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben oder die wir im Rahmen der Tätigkeit an der LMU über Sie in zulässiger Weise erhalten haben (Art. 4 Abs. 2 BayDSG).

Rechtliche Grundlagen

Wir verarbeiten Ihre Daten im Einklang mit und auf Basis der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) und der sonstigen anwendbaren Datenschutzbestimmungen.

Die Erhebung der Adressdaten erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung), die weitere Verarbeitung im Rahmen der Durchführung der Wahl erfolgt im Rahmen der Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e, Abs. 2, 3 DSGVO i.V.m. Art. 4 Abs. 1 BayDSG, i.V.m. Art. 38 BayHSchG i.V.m. § 10 Abs. 1 BayHSchWO.

Verarbeitung von personenbezogenen Daten

In der Wahlbenachrichtigung/Adressänderungsfunktion werden die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet:

  • Name
  • Vorname
  • Geschlecht
  • Dienststelle
  • Wählergruppe (Hochschullehrer/Hochschullehrerinnen, wissenschaftliches Personal, nichtwissenschaftliches Personal)
  • andere Versandadresse für die Wahlunterlagen, sofern dies beantragt wurde

Datenübermittlung

Für den Druck des Begleitschreibens zum Versand der Wahlunterlagen müssen Daten an die Hausdruckerei (Ricoh) weitergegeben werden. Dies erfolgt im Rahmen eines Auftragsverhältnisses gemäß Art. 28 DSGVO und des insofern geschlossenen Auftragsverarbeitungsvertrags. Soweit Datenverarbeitungen am LRZ erfolgen (z.B. Datenspeicherungen) erfolgt dies im Rahmen eines Auftragsverhältnisses gemäß Art. 28 DSGVO und des insofern geschlossenen Auftragsverarbeitungsvertrages.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Die gespeicherten Daten werden verarbeitet, solange und soweit dies für den jeweiligen Zweck der Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung erforderlich ist. Im Fall der Einwilligung erfolgt die Verarbeitung bis auf Widerruf. Spätestens mit Rechtskraft des Wahlergebnisses (voraussichtlich Ende Juli 2021) werden die Daten unverzüglich aus den entsprechenden Systemen gelöscht, sofern und soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Verantwortlicher, zuständige Dienststelle und Support

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Zuständige Dienststelle für die Datenverarbeitung

Ludwig-Maximilians-Universität München
Ref. III.8/Wahlamt
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
E-Mail: Wahlamt@verwaltung.uni-muenchen.de

Allgemeine Fragen und Support

Bei technischen Fragen: it.support@verwaltung.uni-muenchen.de

Bei Fragen zu den Wahlen: Wahlamt@lmu.de

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten der LMU

Ludwig-Maximilians-Universität München
-- Behördlicher Datenschutzbeauftragter --
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Telefon: +49 89 2180-2414
Website: https://www.lmu.de/datenschutz

Information zu bestehenden Rechten

Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Zudem haben Sie das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), Widerspruch (Art. 21 DSGVO), Beschränkung (Art. 18 DSGVO) und auf Widerruf einer Einwilligung für die Zukunft. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Daneben steht Ihnen gemäß Art. 77 DSGVO das Recht zur Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu. Die für die Ludwig-Maximilians-Universität München zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (Website: www.datenschutz-bayern.de).

Sollten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen wollen oder haben Sie Fragen, wenden Sie sich bitte an die zuständige Dienststelle für die Datenverarbeitung (s.o.). Diese prüft, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind und trifft dann die erforderlichen Maßnahmen.

Es gelten die Datenschutzinformationen in der jeweils geltenden Fassung.

Stand: April 2021

Wonach suchen Sie?