Die passende Finanzierung für ein erfolgreiches Forschungsprojekt

Für Ihren Weg an die LMU bieten sich zahlreiche nationale und internationale Förderprogramme an. Wir beraten Sie bei der Auswahl der geeigneten Fördermittel für Ihr Forschungsvorhaben und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Nationale Fördermittelgeber

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - der größte öffentlich finanzierte Fördergeber in Deutschland – bietet promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf dem Weg zur Professur zahlreiche Möglichkeiten, um sich mit einem eigenen Forschungsvorhaben an einer deutschen Universität oder Forschungseinrichtung anzusiedeln.

Das Walter Benjamin-Programm richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der frühen Postdoc-Phase.

Auch im Programm Sachbeihilfe, dem DFG-Programm für Einzelprojekte, können Sie Ihre eigene Stelle einwerben und mit dieser an die LMU kommen.

Herausragend qualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern eröffnet das Emmy Noether-Programm die Möglichkeit, sich durch die eigenverantwortliche Leitung einer Nachwuchsgruppe über einen Zeitraum von sechs Jahren für eine Hochschulprofessur zu qualifizieren.

Denjenigen, die bereits alle Voraussetzungen erfüllen, um auf eine unbefristete Professur berufen zu werden, bietet die DFG das Heisenberg-Programm an. Mit der Förderung können Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler eigene Forschungsprojekte umsetzen und sich auf eine wissenschaftliche Leitungsfunktion vorbereiten.

Alexander von Humboldt-Stiftung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit internationalem Hintergrund bietet die Alexander von Humboldt-Stiftung vielfältige, auf unterschiedliche Karrierestufen zugeschnittene Programme, um diese für deutsche Universitäten und Forschungseinrichtungen zu gewinnen.

Das Humboldt-Forschungsstipendium gibt es in zwei Varianten – für Postdocs und für erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Es ermöglicht die Durchführung eines selbst gewählten Forschungsvorhabens in Kooperation mit einem wissenschaftlichen Gastgeber an einer deutschen Universität oder Forschungseinrichtung.

Die Alexander von Humboldt-Professur richtet sich an im Ausland etablierte, weltweit führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachgebiete, deren wissenschaftliche Leistungen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Forschungsstandortes Deutschland nachhaltig beitragen. Die Alexander von Humboldt-Professur erfordert eine Nominierung durch die aufnehmende Universität (bzw. Forschungseinrichtung).

Weitere nationale Fördergeber

Das Spektrum weiterer Fördergeber und Förderprogramme in Deutschland ist groß. Neben dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Volkswagen-Stiftung, der Deutschen Krebshilfe, der Fritz von Thyssen-Stiftung oder der Gerda-Henkel-Stiftung gibt es zahlreiche weitere kleinere Stiftungen, die sich der Förderung der Wissenschaft widmen und attraktive Finanzierungsmöglichkeiten für einen Wechsel an die LMU bieten können.

Haben Sie Interesse daran, Gelder einzuwerben und damit an die LMU zu kommen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Wir beraten Sie bei der Auswahl geeigneter Programme und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Förderprogramme der Europäischen Union

Marie Skłodowska-Curie Actions

Die Marie Skłodowska-Curie Postdoctoral Fellowships der Europäischen Kommission sind ein ideales Format zur Förderung von Mobilität und der Karriereentwicklung von Postdocs. Sie kombinieren innovative wissenschaftliche Projekte aller Fachdisziplinen („bottom-up“) mit einem individuellen Trainingsprogramm.

Haben Sie in den letzten drei Jahren vor der Antragsfrist weniger als 12 Monate in Deutschland gelebt und gearbeitet? Dann können Sie (ungeachtet ihrer Staatsbürgerschaft) die European Fellowships nutzen, um ein wissenschaftliches Projekt von bis zu 24 Monaten an der LMU durchzuführen.

Arbeiten Sie bereits an der LMU, haben die EU-Staatsbürgerschaft (oder sind langfristig aufenthaltsberechtigt) und möchten ihre akademische Laufbahn außerhalb Europas fortsetzen? Mit den Global Fellowships können Sie ein wissenschaftliches Projekt für bis zu 36 Monate in einer Gasteinrichtung im nicht-europäischen Ausland und einer verpflichtenden Rückkehrphase an der LMU durchführen.

Haben Sie Interesse, Ihr wissenschaftliches Profil mit einem Marie Skłodowska-Curie Postdoctoral Fellowship an der LMU auszubauen? Wir unterstützen Sie gerne im Rahmen unseres umfangreichen Serviceportfolios.

European Research Council (ERC)

Der Europäische Forschungsrat (ERC) ist eine international sehr renommierte Forschungsfördereinrichtung der Europäischen Union. Gefördert werden herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jeder Fachrichtung, Nationalität und Altersstufe. Der ERC verfolgt einen neugiergetriebenen („curiosity driven“) Bottom-up-Ansatz. Das Thema Ihres Projektes ist frei wählbar, bewertet wird die wissenschaftliche Exzellenz.

Der ERC hat aktuell vier Hauptförderlinien:

  • Starting Grant (1,5 Mio. € für 5 Jahre): Zielgruppe Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in frühen Karrierephasen (2–7 Jahre nach Promotion)
  • Consolidator Grant (2 Mio. € für 5 Jahre): Zielgruppe herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (7–12 Jahre nach Promotion)
  • Advanced Grant (2,5 Mio. € für 5 Jahre): Zielgruppe führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit anerkannten, starken Forschungsleistungen
  • Synergy Grant (10 Mio. € für 5 Jahre): Für Forschungsfragen, die sich nur in der Zusammenarbeit eines kleinen, interdisziplinären Teams (2–4 Forschenden) lösen lassen.

Planen Sie ein ERC-Projekt mit der LMU einzureichen? Wir beraten wir Sie gerne und halten ein umfangreiches Serviceportfolio bereit.

Verbund

Sie planen einen Europäischen Verbundantrag und möchten eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler an der LMU für die Beteiligung als Partner gewinnen? In den Fakultäten der LMU finden Sie die geeignete Expertise für Ihr Konsortium. Mit unseren Services tragen wir gerne zu einer gelungenen Integration des LMU-Partners in Ihr Projekt bei.

Kontakt Antragsberatung

Dr. Barbara Riesche

Nationale Förderprogramme (Team VIII.3.1)

Leitung Nationale Förderprogramme, Beratung und Unterstützung bei der Antragstellung

E-Mail schreiben

+49 89 2180-72287

Dr. Lisanne Sauerwald

Internationale Förderprogramme (Team VIII.3.2)

Leitung Internationale Förderprogramme, Förderberatung Geistes- und Sozialwissenschaften

E-Mail schreiben

+49 89 2180-72285

Finanzielle und administrative Beratung zu Drittmittelprojekten

Wir sind Ihr zentraler Ansprechpartner zu allen Drittmittelthemen. Wir beraten Sie insbesondere zu finanziellen Aspekten im gesamten Projektlebenszyklus.

Unser Serviceangebot für Sie:

  • Finanzielle Beratung in allen Phasen des Projekts
  • Projekttransfers
  • Projektprüfung (z.B. Verwendungsnachweise und Timesheets)
  • Unterstützung bei Wirtschaftsprüfungen/Audits
  • Koordination von rechtlichen Prüfungen
  • Beratung zur finanziellen Abwicklung von Kongressen
  • Drittmittel-Workshops

Dr. Rabea Samak

Leitung Referat Drittmittel (VII.5)

E-Mail schreiben

+49 89 2180-3449

Uwe Kuales

Drittmittel (Team VII.5.1)

Leitung Team DFG

E-Mail schreiben

+49 89 2180-3821

Jonas Tillinger

Drittmittel (Team VII.5.2)

Leitung Team EU

E-Mail schreiben

+49 89 2180-6322

Dr. Angelika Möller

Drittmittel (Team VII.5.3)

Leitung Team Sonstige nationale und internationale Geldgeber

E-Mail schreiben

+49 89 2180-6108