08 Apr
09 AprX

[L]imitation - boundaries of mimesis

Öffnungszeiten / Beginn:

8. April 2021 - 9. April 2021

Das Internationale Doktorandenkolleg MIMESIS an der LMU München widmet sich innovativer Forschung in den Bereichen Literatur und Kunst mit besonderem Schwerpunkt auf historischen, theoretischen und transdisziplinären Perspektiven.

Unter dem Titel (L)imitation wird die Frage nach möglichen Grenzen mimetischen Potenzials aufgeworfen. Sind diese determiniert, gar konstruiert oder braucht Mimesis Grenzen sogar als treibenden Impetus? Die Konferenz zielt darauf ab, die Grenzen der Mimesis als ästhetisches, soziokulturelles und anthropologisches Schlüsselkonzept aus interdisziplinärer Perspektive auszuloten. (L)imitation ist gleichzeitig Ausblick und produktiver Rückblick auf die Auseinandersetzung mit ästhetischen, soziokulturellen, historischen und politischen Aspekten des Mimetischen innerhalb des IDK MIMESIS.

Elisabeth Bronfen (UZH Zürich) wird einen Vortrag mit dem Titel „Westworld's Shakespearean Hauntings“ halten

Nidesh Lawtoo (KU Leuven) spricht über „HOM Theory: Mimetic Patho(-)Logies in the Age of COVID-19“

Riccardo Nicolosi (LMU München) referiert über „Literature and Experiment: Zola and Dostoevsky“

Monika Wagner (UHH Hamburg) thematisiert „Shine and Transparency: Notions of Dematerialising Materials“

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an den öffentlichen Vorträgen teilzunehmen.

Die Zoom-Konferenz wird in englischer Sprache abgehalten.

Zur Anmeldung und für weitere Informationen zur Veranstaltung: Mimesis-Website.

Wonach suchen Sie?