10 Mai

„Was ist ein Abenteuer?“: Felicitas Hoppe

Öffnungszeiten / Beginn:

Mo.:
20:00 Uhr

10. Mai 2021

Von den Artusromanen des Mittelalters, den Robinsonromanen der Aufklärung und den Abenteuerromanen eines James Fenimore Cooper, Eugène Sue, Karl May und Robert Louis Stevenson bis zu den Bestellern von B.Traven und J.R.R. Tolkien und den Abenteuerfiktionen der Gegenwartsliteratur behauptet sich das Abenteuer als ein grundlegendes Schema des Erzählens. Offensichtlich trifft es noch immer tiefe Sehnsüchte.

Vier der wichtigsten Stimmen der Gegenwartsliteratur begeben sich in ihren Vorträgen auf die Spuren abenteuerlicher Dichtung.

Zum Start der Vortragsreihe reflektiert Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe in ihrer eigensinnig abenteuerlichen Prosa mittelalterliche Stoffe wie Hartmann von Aues „Iwein“ oder die Geschichte der Johanna von Orleans. Ausgehend von der mittelalterlichen Aventiure und eigenen Romanen wie „Iwein Löwenritter“ (2011) und „Johanna“ (2018, beide S. Fischer) wird sich ihr Vortrag mit der Aktualität solcher Erzählmuster beschäftigen - und mit der Frage, warum so selten Mädchen die Heldinnen in Abenteuern sind.

Moderation: Prof. Dr. Martin von Koppenfels, Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, LMU

Organisation: Die Veranstaltungsreihe entstand in Kooperation von der DFG-Forschungsgruppe „Philologie des Abenteuers“ vom Institut für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaften mit dem Literaturhaus München.

Alle Vorträge finden im Live-Stream statt. Das Ticket zum Stream kostet 5 Euro (plus 2 Euro Servicegebühr). Buchung über Reservix. Hinweise auf der Website des Literaturhauses München.

Wonach suchen Sie?