News

Professor Stephan Haering verstorben

25.11.2020

Der Kirchenrechtler und Benediktinerpater Professor Stephan Haering ist am 18. November 2020 im Alter von 61 Jahren überraschend verstorben.

Aufnahme von Professor Stephan Haering, verstorben

© Sr. Dr. Teresa Spika OSB, Abtei Venio

Bis zu seinem Tod wirkte Stephan Haering als Inhaber des Lehrstuhls für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU. Sein Fokus lag insbesondere auf Verwaltungsrecht, Verkündigungs- und Heiligungsdienst sowie Kirchlicher Rechtsgeschichte.

Stephan Haering war am 15. September 1959 in Grafenau geboren worden. 1979 legte er in der Benediktinerabtei St. Michael in Metten die Profess ab und empfing 1984 die Priesterweihe. In Salzburg wurde er 1987 zum Dr. theol. promoviert und 1996 an der LMU zum Dr. iur. can. habilitiert. Nach einer Zeit als Ordentlicher Universitätsprofessor für Kirchenrecht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg von 1997 bis 2001 folgte er einem Ruf an die LMU. Der Lehrstuhl für Kirchenrecht, den er bis zu seinem Tod bekleidete, war am Klaus-Mörsdorf-Studium für Kanonistik angesiedelt, an welchem das Kanonische Recht gelehrt und erforscht wird.
Doch Professor Haering wirkte weit über die Grenzen von Universität und Abtei hinaus. Papst Benedikt XVI. berief ihn 2005 als Mitarbeiter des Sondersekretariats für die XI. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode. Er war Richter am Erzbischöflichen Konsistorium und Metropolitangericht München sowie am Kirchlichen Arbeitsgerichtshof in Bonn, beriet die Glaubenskommission und seit 2011 die Ökumene-Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und gehörte deren Arbeitsgruppe Kirchenrecht an. Zudem gab er unter anderem die Zeitschrift „Archiv für katholisches Kirchenrecht“ und das „Handbuch des katholischen Kirchenrechts“ heraus.

Der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU zufolge zählte Professor Haering dabei zu den bekanntesten Kanonisten der Gegenwart, der ein immenses wissenschaftliches Oeuvre zu den vielfältigsten Themen des Kirchenrechts einschließlich dessen Geschichte schuf. LMU-Präsident Professor Bernd Huber erklärte: „Wir sind tief betroffen vom plötzlichen und unerwarteten Tod von Stephan Haering. Die Ludwig-Maximilians-Universität verliert mit ihm ein hoch angesehenes Mitglied. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.“
Professor Haering wurde im November auf dem Mönchsfriedhof der Abtei beigesetzt. Die Katholisch-Theologische Fakultät wird ihres verstorbenen Mitglieds in einer Messfeier gedenken.

Nachruf der Katholisch-Theologischen Fakultät