News

Schreibberatung für Studierende

02.02.2015

Immer mehr Studierende suchen Hilfe beim wissenschaftlichen Schreiben: An der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften gibt es nun ein neues Schreibzentrum, das Studierende beim Schreiben von Hausarbeiten und wissenschaftlichen Abschlussarbeit...

„Viele Studierende suchen Unterstützung beim Verfassen akademischer Arbeiten – ganz gleich, ob es um den ersten Essay oder die Abschlussarbeit geht“, erklärt Dr. Bärbel Harju vom Studienbüro der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften, die das Schreibzentrum leitet. „Das merken wir auch an unseren Veranstaltungen: Das Interesse an unserem Schreibtag am 6. Februar ist riesig.“ Die Workshops, die das Schreibzentrum an diesem Tag anbietet, sind vollständig ausgebucht – allerdings bietet der Schreibtag auch weitere Hilfe für Studierende, die Probleme beim Schreiben von Abschlussarbeiten haben: So kann man sich im Schreibcafé Tipps für die eigene Haus- oder Abschlussarbeit holen oder im „Stillen Raum“ einfach nur seine Hausarbeit zu Ende schreiben.

„Studierende stehen oft vor dem Problem, einem ‚roten Faden‘ in ihrer Seminararbeit zu folgen“, berichtet Harju. Die Schreibberatung versucht, Studierenden eine Anleitung zum Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten zu geben und sie – falls nötig – auch individuell zu beraten. Dies gelingt insbesondere durch die enge Zusammenarbeit mit den Tutoren des Programms TutorPlus. Das Schreibzentrum der LMU ist die zentrale Anlaufstelle für Studierende, die eine wissenschaftliche Arbeit schreiben müssen. „Auch Studierende anderer Fakultäten können mit Problemen beim Schreiben gerne zu uns kommen“, so die Leiterin des Schreibzentrums.

Schreibzentrum der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften