Ägyptologie und Koptologie (Master/Hauptfach)

Beschreibung des Studienfachs

Ziel des MA-Studiengangs Ägyptologie und Koptologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München ist es, eine vielseitig angelegte, forschungsorientierte ägyptologische Ausbildung zu vermitteln. Dabei bringt das Institut für Ägyptologie und Koptologie seine fachliche Breite und seine Kooperation mit dem Staatlichen Museum für Ägyptische Kunst sowie seine Verbindungen zum ArchaeoBioCenter der Universität in das Studienangebot ein.

Der Studiengang ist auf vier Semester angelegt. Er umfasst 120 ECTS-Punkte und erfordert kein Nebenfach. Angeboten werden verschiedene Pflichtveranstaltungen zu Sprache und Schrift (einschließlich Hieratisch), zur Archäologie, zur Kunstwissenschaft und zur ägyptischen Geschichte. Im Wahlpflichtbereich werden Demotisch, Denkmälerkunde und Epigraphik sowie Veranstaltungen zu den Beziehungen zu Nachbarkulturen und zur archäologischen und Museumspraxis angeboten. Den Studierenden wird so eine größtmögliche Differenzierungsmöglichkeit je nach Fähigkeiten und individuellen Interessen eröffnet.

Mit seinen breitgefächerten Lehrveranstaltungen bildet der MA-Studiengang Ägyptologie und Koptologie zum einen die logische Fortsetzung des Münchner ägyptologischen und koptologischen BA-Studiengangs. Zum anderen steht er Studierenden aus aller Welt offen, die einen ägyptologischen BA-Abschluss mitbringen und einen vielseitigen MA in Ägyptologie und Koptologie erwerben wollen.

Das Ägyptologie-Studium in München ist auf jeder Ebene inhaltlich in eine vielfältige Studien- und Forschungslandschaft eingebettet, zu der vor allem das Institut mit seiner intensiven Betreuung und seiner hervorragenden Bibliothek sowie die zahlreichen Kooperationen des Instituts (ArchaeoBioCenter, Deutsches Archäologisches Institut, Münchner Zentrum für Antike Welten), und selbstverständlich das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst gehört. Das Institut wird zudem sehr tatkräftig von seinem Förderverein, dem Collegium Aegyptium, finanziell und ideell unterstützt.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Aufnahme in den Masterstudiengang Ägyptologie und Koptologie wird ein erster berufsqualifizierenden Hochschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss aus dem In- oder Ausland der Fachrichtung Ägyptologie oder eines verwandten Faches vorausgesetzt.

Vor der Immatrikulation

Da das Studium der Ägyptologie international ein sehr unterschiedliches Profil und verschiedene Schwerpunkte aufweist, soll in einem kollegialem Gespräch mit einer Kommission der Dozent_innen des Instituts festgestellt werden, ob neben den mit dem Erwerb des ersten Abschlusses nachgewiesenen Kenntnissen die Eignung für die Anforderungen im Masterstudiengang Ägyptologie und Koptologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München vorhanden ist. Für den Masterstudiengang sollten fundierte Kenntnisse der altägyptischen Schrift und Sprache ‒ speziell des Mittelägyptischen ‒ sowie der ägyptischen Archäologie und Kunst, der ägyptischen Topographie, Religion und Geschichte vorliegen. Koptisch kann, bei sonstiger Eignung der Kandidat_innen, während des Masterstudiengangs nachgeholt werden.

Der Antrag auf Bewerbung zum Eignungsverfahren ist für das jeweils folgende Wintersemester bis zum 15. Juli beim Institut für Ägyptologie und Koptologie einzureichen (Ausschlussfrist):

Prof. Dr. Friedhelm Hoffmann Institut für Ägyptologie und Koptologie Katharina-von-Bora-Str. 10 80333 München

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

eine Kopie des Abschlusszeugnisses aus dem Erststudium einschließlich eines Transcript of Records mit den besuchten Lehrveranstaltungen; sollte dieses Zeugnis zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht ausgestellt sein, ist ein „Transcript of Records“, das sich aus den im Erststudium bis zum Zeitpunkt der Bewerbung erbrachten Prüfungsleistungen zusammensetzt, im Umfang von mindestens 150 ECTS vorzulegen; eine schriftliche Arbeit mit Bezug auf die Ägyptologie oder Koptologie aus dem Erststudium (z. B. ein Abschnitt aus der Bachelorarbeit, ein längerer wissenschaftlicher Aufsatz, eine Hausarbeit aus dem Erststudium oder eine vergleichbare schriftliche Leistung im Umfang von mindestens ca. 30000 Zeichen [einschließlich Leerzeichen]) in deutscher, englischer, französischer oder italienischer Sprache zum Nachweis, dass im Erststudium Kompetenzen im Bereich der Ägyptologie oder Koptologie erworben wurden.

Die zum Eignungsverfahren zugelassenen Bewerber_innen werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen, das ca. 60 Minuten dauern wird und das die oben genannten Themen umfasst. Die Bewerber_innen sollen dabei insbesondere zeigen, ob sie zum Masterstudiengang Ägyptologie und Koptologie befähigt sind.

Erwünschtes Profil

Infolge des weitgehenden Fehlens von so genanntem Lehrbuchwissen wird der/die Studierende schon sehr früh (z.B. bei der Abfassung von Referaten) zu eigener Forschungstätigkeit geführt. Dies erfordert vom Beginn des Studiums an die Fähigkeit und den Willen zu eigenständigem Arbeiten. Da in den Lehrveranstaltungen immer nur Teilaspekte eines bestimmten Gebietes oder einer Fragestellung behandelt werden können ist der/die Studierende gezwungen, sich einen großen Teil des Wissens selbst anzueignen. Hierzu sind ein hohes Maß an Engagement, Leistungsbereitschaft und Durchhaltevermögen gefragt. Da ein großer Teil der ägyptologischen Fachliteratur ausschließlich in Englisch oder Französisch vorliegt, sind gute, mindestens passive Kenntnisse beider Sprachen für ein Studium der Ägyptologie unbedingt erforderlich.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Ägyptologie und Koptologie (Master)
Abschlussgrad
Master
Fachtyp
Hauptfach
Regelstudienzeit
4 Fachsemester

Bewerbung und Zulassung

Der Studiengang im Detail

1. Fachsemester \n Modul Titel Form SWS ECTS \n P 1 Schrift und Sprache I 15 \n P 1.1 Ägyptische Sprachstufen: Lektüre 1 Seminar 2 (9) \n P 1.2 Koptisch für Fortgeschrittene Übung 2 (6) \n P 2 / I Kunstwissenschaft \n P 2.1 Objektbestimmung Übung 2 (3) \n P 3 / I Geschichte \n P 3.1 Ägyptische Geschichte: Grundlagen Übung 2 (6) \n Aus den Wahlpflichtmodulen WP 1 bis WP 3 sind zwei Wahlpflichtmodule zu wählen. \n WP 1 Erweiterung I - Entwicklungsstufen der ägyptischen Sprache 3 \n WP 1.1 Demotisch 1 Übung 2 (3) \n WP 2 Erweiterung I - Ägypten und Nachbarkulturen 3 \n WP 2.1 Ägypten und Nachbarkulturen Übung 2 (3) \n WP 3 Erweiterung I - Denkmälerkunde und Epigraphik 3 \n WP 3.1 Denkmälerkunde und Epigraphik 1 Übung 2 (3) \n 2. Fachsemester \n Modul Titel Form SWS ECTS \n P 2 / II Kunstwissenschaft 12 \n P 2.2 Ägyptische Kunst:Theorien und Betrachtungsansätze Seminar 2 (9) \n P 3 / II Geschichte 12 \n P 3.2 Römisches und koptisches Ägypten Übung 2 (6) \n P 4 Schrift und Sprache II 9 \n P 4.1 Schrift und Sprache: Intensivierung der Grundlagen Übung 2 (3) \n P 4.2 Neuägyptisch 1 und Hieratisch Übung 2 (6) \n Aus den Wahllpflichtmodulen WP 4 bis WP 7 sind Wahlpflichtmodule im Umfang von 6 ECTS-Punkten zu wählen. \n WP 4 Erweiterung II - Entwicklungsstufen der ägyptischen Sprache 3 \n WP 4.1 Demotisch 2 Übung 2 (3) \n WP 5 Erweiterung II - Archäologische Praxis 3 \n WP 5.1 Archäologische Praxis Praktikum 2 (3) \n WP 6 Erweiterung II - Museumspraxis 3 \n WP 6.1 Museumspraxis Übung 2 (3) \n WP 7 Erweiterung II - Einführung in die naturwissenschaftlichen Methoden 6 \n WP 7.1 Paläobotanik und Naturwissenschaften Vorlesung 1 (2) \n WP 7.2 Archäozoologie Vorlesung 1 (2) \n WP 7.3 Biologische Spurensuche Vorlesung 1 (2) \n 3. Fachsemester \n P 5 Schrift und Sprache III 15 \n P 5.1 Ägyptische Sprachstufen: Lektüre 2 Seminar 2 (9) \n P 5.2 Neuägyptisch 2 Übung 2 (6) \n P 6 Archäologie und Geschichte 9 \n P 6.1 Archäologie und Geschichte: Vertiefung Seminar 2 (6) \n P 6.2 Übung zum Seminar Archäologie und Geschichte: Vertiefung Übung 1 (3) \n Aus den Wahlpflichtmodulen WP 8 bis WP 10 sind zwei Wahlpflichtmodule zu wählen. \n WP 8 Erweiterung III - Entwicklungsstufen der ägyptischen Sprache 3 \n WP 8.1 Demotisch: Lektüre Übung 2 (3) \n WP 9 Erweiterung III - Aktuelle Forschungen 3 \n WP 9.1 Aktuelle Forschungen Übung 2 (3) \n WP 10 Erweiterung III - Denkmälerkunde und Epigraphik 3 \n WP 10.1 Denkmälerkunde und Epigraphik 2 Übung 2 (3) \n 4. Fachsemester \n Modul Titel Form SWS ECTS \n P 7 Abschlussmodul 30 \n P 7.1 Masterarbeit (27) \n P 7.2 Disputation (3) \n

Im Anschluss an den MA besteht die Möglichkeit, am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Ludwig-Maximilians-Universität ein ägyptologisches Promotionsstudium aufzunehmen. Promotionsprogramme im PAW und in der Graduate School Distant Worlds machen das Studium der Ägyptologie und Koptologie in München sehr attraktiv.