Human Geography and Sustainability: Monitoring, Modeling and Management (Master/Hauptfach)

Beschreibung des Studienfachs

Gegenstand des Masterstudiengangs „Human Geography and Sustainability – Monitoring, Modeling and Management“ ist die Vermittlung der Befähigung für eigenständiges forschungsorientiertes Arbeiten im Bereich der integrativen und nachhaltigkeitsorientierten Umwelt-, Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften. Der Studiengang ist forschungsorientiert ausgerichtet und konsekutiv zu studieren.

Die studienbegleitend abzulegende Masterprüfung (vgl. § 9 Abs. 1 PStO) bildet den berufsqualifizierenden Abschluss des Masterstudiengangs Human Geography and Sustainability – Monitoring, Modeling and Management.

Im Rahmen der Lehrveranstaltungen dieses Masterstudiengangs werden zudem berufsqualifizierende Schlüsselqualifikationen wie

Fähigkeit, Wissen und Informationen zu recherchieren, zu bewerten, zu verdichten und zu strukturieren, Überblickswissen zu maßgeblichen Wissensbereichen des jeweiligen Fachs, vernetztes, interdisziplinäres Denken, Organisations- und Transferfähigkeit sowie Transdisziplinarität, Informations- und Medienkompetenz, Lern- und Präsentationstechniken, Vermittlungskompetenz, Team- und Kommunikationsfähigkeit, auch unter genderspezifischen Gesichtspunkten, Sprachkenntnisse sowie EDV-Kenntnisse

vermittelt.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Immatrikulation in den Masterstudiengang „Human Geography and Sustainability: Monitoring, Modeling and Management“ ist der Nachweis eines berufsqualifizierenden Abschlusses (mind. 6 Semester) in Geographie oder verwandtem Fach ODER befindlich im 6. Semester eines Bachelorstudiengangs Geographie mit bereits erreichten 130 ECTS-Punkten.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Mögliche Tätigkeitsfelder der Absolventinnen und Absolventen sind:

Öffentliche/halböffentliche Einrichtungen (Ministerien, Ämter, Behörden, Kammern, Verbände): Regionalentwicklung, Entwicklungszusammenarbeit (z. B. regionale Entwicklungsgesellschaften, Bay. Staatsministerien, die Städte München, Regensburg, Nürnberg, Bezirksregierungen, deutscher Entwicklungsdienst, UNEP, UNESCO) Information, Bildung, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit: Druck- und Verlagswirtschaft, Projektkoordination, ökologische Wirtschaftsforschung (z. B Westermann, Messe München, Fraunhofer Institut, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) GmbH) Forschung, Bildung, Politik: Nationale und internationale Forschungstätigkeiten, Ausbildung, Projektmanagement, unabhängige Untersuchungen, UVP (z. B. Universitäten) Tourismuswirtschaft, Verkehrswirtschaft: Öko-Tourismus, Destinationsmanagement, Marketing, Verkehrsplanung, Mobilitätsforschung (z. B. Nationalparks und Naturparks (international), Tourismusverbände, Tourismusbüros, ADAC, MVV, DB, transfer, BMW) Markt- und Meinungsforschung: Immobilienmarkt, Marktforschungsunternehmen, betriebliches Marketing (z. B. Infas Geodaten, BBE Handelsberatung)

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Human Geography and Sustainability: Monitoring, Modeling and Management (Master)
Abschlussgrad
Master of Science (M.Sc.)
Fachtyp
Hauptfach
Regelstudienzeit
4 Fachsemester

Der Studiengang im Detail

Der zweijährige Masterstudiengang ist modular aufgebaut, wobei jedes Modul eine thematisch bzw. methodisch abgeschlossene Lehreinheit darstellt. Die Leistungspunkte werden gemäß dem ECTS vergeben. Eine Übersicht über den Studienverlauf und die Inhalte ist hier dargestellt.

1. Fachsemester Concepts of Sustainability, 6 ECTS Vorlesung Geography and Sustainability (3 ECTS) Übung Geography and Sustainability (3 ECTS) Special Aspects of Geography and Sustainability - Concepts and Definitions, 3 ECTS Seminar Conceptual Approaches of Sustainable Development (3 ECTS) Special Aspects of Geography and Sustainability – Transition and Resilience, 3 ECTS Seminar Transition Paths towards Sustainability (3 ECTS) Quantitative Methods, 6 ECTS Vorlesung Quantitative Methods and Statistics (3 ECTS) Übung Quantitative Methods and Statistics (3 ECTS) Qualitative Methods, 6 ECTS Vorlesung Empirical Social Science Methods (3 ECTS) Übung Empirical Social Science Methods (3 ECTS) Field Trip in Sustainability, insg. 6 ECTS (wird im 2. Fachsemester fortgesetzt) Seminar Preparation Excursion (3 ECTS) Scientific Tools I, insg. 6 ECTS (wird im 2. Fachsemester fortgesetzt) Vorlesung Scientific Methods (3 ECTS) 2. Fachsemester Field Trip in Sustainability, insg. 6 ECTS (Fortsetzung aus 1. Fachsemester) Excursion (3 ECTS) Scientific Tools I, insg. 6 ECTS (Fortsetzung aus 1. Fachsemester) Seminar Sustainability Assessment (3 ECTS) Special Aspects of Geography and Sustainability – Trade-offs, 3 ECTS Seminar Trade-offs in Sustainability (3 ECTS) Scientific Tools II, 9 ECTS Project Seminar in Sustainability (6 ECTS) Seminar Proposal Writing (3 ECTS) Sustainability and Resources, 6 ECTS Vorlesung Sustainable Management of Resources (3 ECTS) Übung Sustainable Management of Resources (3 ECTS) Trends Assessment, Scenario and Modeling, 6 ECTS Vorlesung Trends Assessment, Scenario and Modeling (3 ECTS) Übung Trends Assessment, Scenario and Modeling (3 ECTS) 3. Fachsemester Land Use Systems and Land Use Conflicts [Landnutzungssysteme und Landnutzungskonflikte] , 6 ECTS Vorlesung Land Use [Landnutzung] (3 ECTS) Seminar Land Use [Seminar zur Vorlesung Landnutzung] (3 ECTS) Transdisciplinarity, 15 ECTS Seminar Transdisciplinary Methods (3 ECTS) Projektseminar Transdisciplinary Project (12 ECTS)

Aus den folgenden vier Wahlpflichtmodulen sind drei zu wählen:

Applied Quantitative Methods, 3 ECTS Seminar Applied Quantitative Methods (3 ECTS) Applied Qualitative Methods, 3 ECTS Seminar Applied Qualitative Methods (3 ECTS) Applied Trends Assessment, Scenario and Modeling, 3 ECTS Seminar Applied Trends Assessment, Scenario and Modeling (3 ECTS) Applied Sustainability Assessment, 3 ECTS Seminar Applied Sustainability Assessment (3 ECTS) 4. Fachsemester Final Module, 30 ECTS Master Thesis (27 ECTS) Disputation (3 ECTS)

Deutsch und Englisch