Japanologie (Master/Hauptfach)

Beschreibung des Studienfachs

Der Masterstudiengang „Japanologie“ zielt darauf ab, die große Vielfalt und Produktivität der japanischen Kultur im ostasiatischen sowie globalen, also grundsätzlich interkulturellen Kontext in den am Japan-Zentrum vertretenen Teilbereichen in der Lehre abzubilden - ähnlich einem vorgelagerten, inhaltlich vergleichbaren Bachelorstudiengang. Doch geht es im Masterstudium darum, in angeleiteter, aber letztlich eigenständiger Forschungsarbeit kumulativ zum wissenschaftlichen Japan-Experten zu reifen und dabei den auf Europa und den Westen fixierten Blick durch japanspezifische Kenntnisse reflexiv zu hinterfragen bzw. zu erweitern. Einen nicht unwesentlichen Faktor bedeutet dabei der Erwerb zusätzlicher Sprachkenntnisse in modernen oder vormodernen Sprachformen, jenseits des Alltagsjapanisch. Diesbezügliche Schwerpunkte können je nach Neigung des Studierenden gewählt werden.

Bedeutete der B.A. Japanologie also Breite mit Spezialisierung auf Basis profunder Sprachkenntnisse, zielt der M.A. Japanologie auf Spezialisierung mit Tiefe und optimierten Sprachkenntnissen. Ein weiterführendes Studium wie das geplante Masterstudium soll mithin vorhandenes Wissen über das moderne und vormoderne Japan unter Einbeziehung originalsprachlicher Quellen methodisch anreichern, strukturieren und vertiefen.

In diesem Sinne soll im Rahmen dieses Masterstudienganges ein Teilgebiet der japanischen Kultur und Gesellschaft wissenschaftlich erschlossen und vertieft werden. Dabei werden Fragestellungen aus einer Vielzahl von Perspektiven untersucht, die von solchen der Sprach- und Literaturwissenschaften, der Geschichts- und Religionswissenschaft bis hin zu solchen der Soziologie, der Politikwissenschaft oder der Wirtschaftswissenschaften reichen.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Immatrikulation in diesen Masterstudiengang ist der Nachweis eines berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (etwa ein B.A.-Abschluss) oder eines gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang der Fachrichtung Japanologie oder eines vergleichbaren Faches mit der Gesamtnote 2,5 oder besser.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Der Masterstudiengang „Japanologie“ qualifiziert für ein breites berufliches Spektrum. Abhängig von den individuellen Studienschwerpunkten, der persönlichen Motivation und Flexibilität, möglichen Zusatzqualifikationen sowie den Vorkenntnissen aus absolviertem Bachelorstudiengang bereitet der Masterstudiengang auf Tätigkeiten hauptsächlich in folgenden Bereichen vor: Wirtschaftsunternehmen, internationale Organisationen, Wissenschafts- und Kulturaustausch, interkulturelle Beratung, Bildungswesen, Bibliothekswesen, Verlagswesen, Tourismus, Medien, Diplomatie sowie Journalismus. Insgesamt ist davon auszugehen, dass die Absolventen aufgrund ihrer spezifischen Fähigkeiten – hervorragende Kenntnisse des Japanischen, eine breit gefächerte Japan-Kompetenz sowie einhergehend damit ein vertieftes und geschärftes Verständnis für interkulturelle Fragen – gute Berufsaussichten haben.

Erwünschtes Profil

Studierende der Japanologie haben Interesse an Japan, wollen sich mit dem Land „professionell“ beschäftigen, die Sprache und Schrift erlernen, aber auch umfassende, weiterreichende Kenntnisse zu Japan erwerben. Sie sind offen für interkulturelle Problematiken.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Japanologie (Master)
Abschlussgrad
Master
Fachtyp
Hauptfach
Regelstudienzeit
4 Fachsemester

Bewerbung und Zulassung

Zulassungsmodus 1. Semester
Freie Studiengänge
Zulassungsmodus höheres Semester
Freier Zugang
Besondere Zulassungsvoraussetzungen

Bitte wegen einer Überprüfung der fachlichen Qualifikationsvoraussetzungen Kontakt zum Fach aufnehmen!

Link zum Fach
http://www.japan.lmu.de

Ihr Weg zum Studienplatz

Der Studiengang im Detail

(P=Pflichtmodul, WP=Wahlpflichtmodul, ECTS=European Credit Transfer System Punkte, Ü=Übung, S=Seminar, K=Kolloqium, P=Projekt)

1. Fachsemester (30 ECTS) Modul-Nr. Bezeichnung des Moduls ECTS \n P 1 P 1.1 P 1.2 P 1.3 Japanisch MA 1 Ü Lektüre und Übersetzung japanischer Texte Ü Vortrag und Diskussion Ü Einführung ins klassische Japanisch (kobun) 12 3 3 6 \n P 2 P 2.1 P 2.2

Vertiefungsmodul S Ausgewählte Themen der Japan-Forschung I Ü Übung zu: Ausgewählte Themen der Japan-Forschung I 12 4 8

\n WP 1 WP 1.1 WP 1.2 Fachsprache vormodernes Japanisch Ü Vertiefung klassisches Japanisch (kobun) Ü Einführung in das Sinojapanische (kanbun) 6 3 3

\n WP 2 WP 2.1 WP 2.2 Fachsprache modernes Japanisch Ü Fachsprache Kultur Ü Fachsprache Gesellschaft 6 3 3 \n 2. Fachsemester (30 ECTS) Modul-Nr. Bezeichnung des Moduls ECTS \n P 3 P 3.1 P 3.2 Japanisch MA II Ü Verfassen wissenschaftlicher Texte Ü Präsentations- und Diskussionsübung 15 9 6 \n P 4 P 4.1 P 4.2

Der Unterricht findet in der Regel auf Deutsch statt, weiterführende Sprachkurse auch auf Japanisch. Der überwiegende Anteil der ab dem 1. Semester zu rezipierenden Fachliteratur ist englischsprachig.