Medieninformatik (Master/Hauptfach)

Beschreibung des Studienfachs

Der Masterstudiengang Medieninformatik (ohne Anwendungsfach) ist ein konsekutiver Studiengang, der auf dem Bachelor Medieninformatik aufbaut. Die Medieninformatik ist eine angewandte Informatik, die sich mit der zunehmend digitalen Informationsverarbeitung in den Medien und dem hierdurch ausgelösten Zusammenwachsen von modernen Konzepten der Informatik, digitalen Kommunikationstechniken und Multimedia beschäftigt.

Das Studium der Medieninformatik ist eine Variante des Informatik-Studiums. Mit Mathematik auf Universitätsniveau und den Grundlagen der Informatik gehören auch die klassischen Elemente eines Informatik-Studiums mit dazu. Allerdings ist die Ausbildung stärker anwendungsorientiert und es wird weniger Theorie gelehrt. Es geht es nicht nur um die Anwendung existierender Software zur Medienbearbeitung, sondern vor allem um das Verständnis der Prinzipien dahinter und die Fähigkeit, Multimedia-Software selbst zu entwickeln. Der forschungsorientierte Abschluss „Master of Science (M.Sc.)“ qualifiziert insbesondere für eine Promotion und eine akademische Karriere. Gleichzeitig werden für die industrielle Praxis relevante Inhalte und Fertigkeiten vermittelt.

Medieninformatik ist ein faszinierendes modernes Studienfach, das ausgezeichnete Berufschancen eröffnet. Allerdings ist es vor der Aufnahme des Studiums wichtig, sich eine klare Vorstellung vom Charakter des Studiums zu machen. Wer einfach \\"etwas mit Medien, am besten Multimedia\\" sucht, wird möglicherweise eine Enttäuschung erleben.

Für eine individuelle Beratung, per email, im persönlichen Gespräch oder online, wenden Sie sich bitte an die Email-Adresse studentenbetreuer@medien.informatik.uni-muenchen.de !

Zugangsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang Medieninformatik ist ein konsekutiver Studiengang, der auf einem Bachelorstudium in Medieninformatik aufbaut. Zugangsvoraussetzung ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss aus dem Inland oder Ausland der Fachrichtung Medieninformatik, Informatik oder eines verwandten Faches. Zusätzlich wird ein Auswahlverfahren durchgeführt, um festzustellen, ob die Eignung für die besonderen qualitativen Anforderungen im Masterstudiengang Medieninformatik vorhanden ist.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Die Absolventen werden durch die praktisch-berufsorientierte und wissenschaftliche Ausbildung auf ein breites Einsatzgebiet in Forschung, Wirtschaft, Industrie, Handel, Verwaltung und dem Dienstleistungssektor vorbereitet. Mögliche Arbeitgeber sind Multimedia-Firmen, Werbeagenturen, Softwarehäuser, Telekommunikationsunternehmen, Rundfunkanstalten und Verlage, aber auch Schulungs-, EDV-, Öffentlichkeits- und Vertriebsabteilungen der meisten Unternehmen. Die Erfahrung bisheriger Absolventinnen und Absolventen hat gezeigt, dass darüber hinaus auch Unternehmen aus ganz anderen Industriebereichen, z.B. die Automobilindustrie im Bereich der Entwicklung von Bedienkonzepten, an dem typischen Profil dieser Ausbildung interessiert sind.

Der forschungsorientierte Abschluss „Master of Science (M.Sc.)“ qualifiziert insbesondere auch für eine Promotion und eine akademische Karriere.

Erwünschtes Profil

Wer Medieninformatik als Studienfach wählt, sollte vor allem an einer anwendungsbezogenen praktischen Arbeitsweise Interesse haben, aber auch ein Verständnis für theoretische Grundlagen mit bringen, da wesentliche Teile der in der Medieninformatik benötigten Kenntnisse identisch mit der klassischen Informatik sind. Die Fähigkeit zur Teamarbeit ist eine wichtige Voraussetzung. Kenntnisse der englischen Sprache erweisen sich bereits im Laufe des Studiums als unentbehrlich. Spezielle Fachkenntnisse, insbesondere in der Programmierung, sind nicht erforderlich.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Medieninformatik (Master)
Abschlussgrad
Master of Science (M.Sc.)
Fachtyp
Hauptfach
Regelstudienzeit
4 Fachsemester

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung
Besondere Zulassungsvoraussetzungen

Bitte wegen einer Überprüfung der fachlichen Qualifikationsvoraussetzungen Kontakt zum Fach aufnehmen!

Link zum Fach
https://www.medien.ifi.lmu.de/

Der Studiengang im Detail

Der Master Medieninformatik (ohne Anwendungsfach) umfasst 120 ECTS-Credits. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester, wobei das 4. Semester für die Anfertigung der Masterarbeit vorgesehen ist. Das Studium der Medieninformatik ohne Anwendungsfach (Master) besteht zu 100% aus Inhalten der Medieninformatik und Informatik. Den Studierenden wird eine große Wahlfreiheit gewährt, dadurch kann jeder Studierende Schwerpunkte auf bestimmte Bereiche setzen (z.B. Datenbanksysteme, Computergrafik, Theoretische Informatik, Mensch-Maschine-Interaktion, Multimedia-Programmierung). Der Master Medieninformatik kann sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester aufgenommen werden.