Pädagogik / Bildungswissenschaft (Bachelor/Nebenfach)

Beschreibung des Studienfachs

Gegenstand der Pädagogik sind geplante Bildungs- und Erziehungsprozesse über die gesamte Lebensspanne. Neben den theoretischen und wissenschaftlichen Grundlagen, die für die Planung solcher Prozesse unabdingbar sind, sollen im Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft methodische und methodologische Kenntnisse erworben werden wie auch die Fähigkeit, das im Studium erworbene Wissen in praktisches Handeln umzusetzen. Entsprechend dieser Zielsetzung werden im Studiengang Pädagogik/Bildungswissenschaft methodische, theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt.

In den ersten drei Semestern liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung grundlegender Begrifflichkeiten, Theorien und Methoden wie auch deren historischer Wurzeln. Danach wird stärker auf den Transfer und die Transformation von theoretischem Wissen in praktisches Können geachtet und auf eine projektorientierte Vertiefung und Verknüpfung theoretischen und methodischen Wissens. Inhaltlich geht es dabei um Prozesse des Lehrens und Lernens sowie der Organisation und Planung von Bildungsprozessen.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Ein klar definierbares Berufsfeld gibt es für Bachelor-Absolventen nicht. Es gibt jedoch ein breites unspezifisches Berufeld, für das zwar ein abgeschlossenes Hochschulstudium notwendig, jedoch keine spezielle Fachrichtung vorgeschrieben ist. Mögliche Tätigkeitsfelder für B.A.-Absolventen der Pädagogik / Bildungswissenschaft sind beispielsweise die Erwachsenenbildung / Weiterbildung, Personalentwicklung, Kinder- und Jugendarbeit, Beratung, Mediation, Internationale Bildungsentwicklung/Friedenspädagogik und Forschung. Eine weiterführende Beratung erhalten Sie bei Interesse in der Fachstudienberatung. Informationen zu Praktika erhalten Sie bei der Praktikumsbeauftragten des Departments für Pädagogik. Informationen zu Praktika und Zusatzqualifikationen erhalten Sie darüber hinaus bei Student & Arbeitsmarkt . Wegen beruflicher Fragen können Sie sich an die Berufsberatung für Abiturienten und Hochschulabsolventen des Arbeitsamtes wenden. Im Rahmen der Lehrveranstaltungen dieses Bachelorstudiengangs werden auch Schlüsselqualifikationen vermittelt. Schlüsselqualifikationen sind insbesondere: 1. Fähigkeit, Wissen und Informationen zu recherchieren, zu bewerten, zu verdichten und zu strukturieren, 2. Überblickswissen zu maßgeblichen Wissensbereichen des jeweiligen Fachs, 3. vernetztes Denken, 4. Organisations- und Transferfähigkeit, 5. Informations- und Medienkompetenz, 6. Lern- und Präsentationstechniken, 7. Vermittlungskompetenz, 8. Team- und Kommunikationsfähigkeit, auch unter genderspezifischen Gesichtspunkten, 9. Sprachkenntnisse sowie 10. EDV-Kenntnisse und Fähigkeiten.

Erwünschtes Profil

Für das Studium der Pädagogik / Bildungswissenschaft sind gute Deutsch- und Englischkenntnisse notwendig. Darüber hinaus sind ein tiefgehendes Interesse am Fach sowie Kommunikationsfähigkeit wichtige Voraussetzungen, die ein Studierender für dieses Studium mitbringen sollte.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Pädagogik / Bildungswissenschaft (Bachelor)
Abschlussgrad
Bachelor
Fachtyp
Nebenfach

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus 1. Semester
Örtliche Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus höheres Semester
Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 4. Fachsemester
Link zum Fach
https://www.edu.lmu.de/bachelor

Ihr Weg zum Studienplatz

Der Studiengang im Detail

Studienplan für das Nebenach Pädagogik im Umfang von 60 ECTS 1. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 1 / I: Grundlagen der Pädagogik V: Grundbegriffe der Pädagogik 2 MTP, GOP 3 \n P 2 / I: Sozialisation und Bildung V: Sozialisation und Bildung I 2 MTP 6 \n Ü: Seminar zur Vorlesung Sozialisation und Bildung I 2 \n P 3 / I: Lehren und Lernen V: Lehren und Lernen I 2 MTP 3 \n 2. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 1 / II: Grundlagen der Pädagogik V: Wissenschaftstheorie 2 MTP 3 \n P 2 / II: Sozialisation und Bildung V: Sozialisation und Bildung II 2 MTP 3 \n P 3 / II: Lehren und Lernen V: Lehren und Lernen II 2 MTP 6 \n Ü: Seminar zu Lehren und Lernen II 2 \n 3. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 4 / I: Historische und interkulturelle Aspekte V: Historische und Interkulturelle Pädagogik I 2 MTP 3 \n P 5 / I: Bildung und Medien über die Lebensspanne V: Bildung über die Lebensspanne 2 (3) \n Aus den Wahlpflichtveranstaltungen 6.1.1 und 6.1.2 ist eine Wahlpflichtveranstaltung zu wählen. \n P 6 / I: Organisation, Wissensmanagement und Bildung V: 6.1.1 Bildungsorganisation und -management 2 MTP 3 \n V: 6.1.2 Wissensmanagement 2 MTP 3 \n P 7 / I: Empirische Forschungsmethoden V: Empirische Forschungsmethoden für Nebenfachstudierende I 2 (3) \n 4. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 4 / II: Historische und interkulturelle Aspekte V: Historische und Interkulturelle Pädagogik II 2 MTP 3 \n P 5 / II: Bildung und Medien über die Lebensspanne V: Medienforschung 2 MP 6 \n P 6 / II: Organisation, Wissensmanagement und Bildung V: Prozesse und Strukturen in Organisationen 2 MTP 3 \n P 7 / II: Empirische Forschungsmethoden II V: Empirische Forschungsmethoden für Nebenfachstudierende II 2 MP 6 \n 5. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n \n P 8: Forschungsorientierte Vertiefungsprojekte S: 8.0.1 Vertiefungsseminar I \\"Institutionelle und organisationale Aspekte\\" 3 MTP 6 \n S: 8.0.2 Vertiefungsseminar I \\"Individuelle Aspekte\\" 3 MTP 6 \n P 9: Forschungsgeleitetes praktisches Handeln S: Praktische Kompetenzen 2 MP 6 \n Ü: Übung zum Seminar praktische Kompetenzen 1 \n Studienplan für das Nebenfach Pädagogik im Umfang von 30 ECTS 1. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 1 / I: Grundlagen der Pädagogik und des Lehrens und Lernens V: Grundbegriffe der Pädagogik 2 MTP, GOP 3 \n V: Lehren und Lernen I 2 MTP 3 \n 2. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 1 / II: Grundlagen der Pädagogik und des Lehrens und Lernens V: Lehren und Lernen II 2 MTP 6 \n Ü: Seminar zu Lehren und Lernen II 2 \n 3. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 2 / I: Historische und interkulturelle Aspekte V: Historische und Interkulturelle Pädagogik I 2 MTP 3 \n P 3 / I: Sozialisation und Bildung V: Sozialisation und Bildung I 2 MTP 3 \n 4. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 2 / II: Historische und interkulturelle Aspekte V: Historische und Interkulturelle Pädagogik II 2 MTP 3 \n P 3 / II: Sozialisation und Bildung V: Sozialisation und Bildung II 2 MTP 3 \n 5. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 4: Vertiefungsmodul V: Bildung über die Lebensspanne 2 MTP 3 \n Ü: Seminar zur Vorlesung \\"Sozialisation und Bildung I\\" 2 MTP 3 \n Studienplan für das Nebenfach Pädagogik im Umfang von 15 ECTS 1. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 1 / I: Grundbegriffe der Pädagogik, Sozialisation und Bildung V: Grundbegriffe der Pädagogik 2 MTP, GOP 3 \n V: Sozialisation und Bildung I 2 MTP 3 \n P 2 / I: Historische und interkulturelle Aspekte V: Historische und Interkulturelle Pädagogik I 2 MTP 3 \n 2. Fachsemester \n Module Lehrveranstaltungen SWS Prüfungsart & -form ECTS \n P 1 / II: Grundbegriffe der Pädagogik, Sozialisation und Bildung V: Sozialisation und Bildung II 2 MTP 3 \n P 2 / II: Historische und interkulturelle Aspekte V: Historische und Interkulturelle Pädagogik II 2 MTP 3 \n

Legende: P = Pflichtmodul; WP = Wahlpflichtmodul; V = Vorlesung; Ü = Übung; S = Seminar; SWS = Semesterwochenstunden; ECTS = European Credit Transfer System; MP = Modulprüfung; MTP = Modulteilprüfung; GOP = Grundlagen- und Orientierungsprüfung (Die Grundlagen- undOrientierungsprüfung dient einer ersten und frühzeitigen Orientierung darüber, ob die Studierenden den Anforderungen dieses Bachelorstudiengangs voraussichtlich gerecht werden.); BAA = Bachelorarbeit; VL = Vorleistung