Wirtschaftswissenschaften (Bachelor/Nebenfach)

Beschreibung des Studienfachs

Erwünschtes Profil

Für das Studium des Lehramtsstudiums Wirtschaftswissenschaften sind englische Sprachkenntnisse sowie grundlegende EDV-Kenntnisse selbstverständliche Voraussetzungen. Wichtigste Voraussetzung sind analytische Fähigkeiten. Sie sind die Basis für die im Studium vermittelten Methoden und Modelle und die strukturierten Problemlösungsansätze, die unter dem Dach des Faches vereint sind. Da ein zentraler Bestandteil der modernen volkswirtschaftlichen Methodik die mathematische Modellierung ist, die entsprechend auch während des Lehramtsstudiums angewendet wird, sollten Sie ausreichende mathematische Kenntnisse oder zumindest die Bereitschaft besitzen, sich in die mathematischen Grundlagen einzuarbeiten.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Wirtschaftswissenschaften (Bachelor)
Abschlussgrad
Bachelor
Fachtyp
Nebenfach

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus 1. Semester
Örtliche Zulassungsbeschränkung
Zulassungsmodus höheres Semester
Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 6. Fachsemester
Link zum Fach
https://www.bwl.uni-muenchen.de

Ihr Weg zum Studienplatz

Der Studiengang im Detail

Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester. Prüfungsanforderungen und das Prüfungsverfahren sowie Ziele, Inhalte und Verlauf des Studiums sind in der Prüfungs- und Studienordnung geregelt. Diese sind abrufbar unter www.bwl.lmu.de/nebenfach

Charakteristisch für den Bachelorstudiengang sind:

der Studiengang ist modular aufgebaut, die Prüfungen werden studienbegleitend abgelegt, es werden Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System ( ECTS-Punkte ) vergeben.

Dabei entspricht ein ECTS-Punkt einem Arbeitsaufwand des Studierenden von ca. 30 Stunden. Die ECTS-Punkte sind Gewichtungsfaktoren der Noten. ECTS-Punkte werden nur vergeben, wenn die Prüfungsleistung mit mindestens der Note ausreichend (4,0) bewertet wurde.

Deutsch, Englisch