Neuro-cognitive Psychology (Master/Hauptfach)

Beschreibung des Studienfachs

Die Neuro-kognitive Psychologie bezeichnet ein interdisziplinäres Forschungs und Ausbildungsfeld, bei dem klassische Fragen der kognitiven Psychologie zu den psychischen Grund- und Leistungsfunktionen des Menschen und deren neuronaler Implementierung beantwortet werden sollen. Dabei kommen experimentalpsychologische Methoden in Kombination mit etablierten Verfahren aus den Neurowissenschaften wie beispielsweise Blickbewegungsmessung, Elektroenzephalographie, funktionelle Bildgebung, transkranielle Magnetstimulation und Computermodellierung zur Anwendung.

Der stärker forschungsorientierte und konsekutive Masterstudiengang Neuro-cognitive Psychology fokussiert diesen integrativen Ansatz in Richtung einer neurowissenschaftlich-orientierten, experimentellen Psychologie zur Untersuchung von Hirn-Verhaltens-Zusammenhängen. Folglich liegt der Lehrschwerpunkt im Bereich der Allgemeinen und Experimentellen Psychologie mit entsprechenden Lehr- und Forschungsbeiträgen aus den Nachbardisziplinen der Medizin (Neurophysiologie und -anatomie, Psychiatrie, Neurologie), Mathematik (computationale Modellierung) sowie Philosophie (Neurophilosophie). Der Masterstudiengang Neuro-cognitive Psychology soll die wissenschaftliche Qualifikation im Fach Psychologie im Sinne einer erweiterten Forschungskompetenz vertiefen und damit die Studierenden insbesondere für forschungsbezogene Tätigkeitsfelder an wissenschaftlichen Einrichtungen befähigen. Hierzu erwerben Sie vertiefte theoretische Kenntnisse zu den Determinanten kognitiver Prozesse und deren Untersuchung, welche Sie durch spezielle Methodenkurse, eine mehrwöchige Projektarbeit in Anbindung an Forschungsgruppen und eine forschungsorientierte Masterarbeit einüben und erweitern.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Neuro-cognitive Psychology (Master)
Abschlussgrad
Master of Science (M.Sc.)
Fachtyp
Hauptfach
Regelstudienzeit
4 Fachsemester

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus 1. Semester
Eignungsverfahren
Zulassungsmodus höheres Semester
Eignungsverfahren
Zugangsdetails

Für die Aufnahme in den Masterstudiengang Neuro-cognitive Psychology wird neben einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses im Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten oder eines gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland der Fachrichtungen Psychologie, Neurowissenschaften, Biologie, Medizin oder eines verwandten Faches die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsverfahren vorausgesetzt. Die Anmeldung zum Eignungsverfahren ist jeweils bis zum 15. Februar (Zulassung zum folgenden Wintersemester) möglich. Weitere Informationen hier.

Link zum Fach
https://www.psy.uni-muenchen.de/ncp/index.html

Ihr Weg zum Studienplatz

Angebote zur Studienorientierung

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Wonach suchen Sie?