Finanz- und Versicherungsmathematik (Master/Hauptfach)

Beschreibung des Studienfachs

Das Studium des Masterstudiengangs Finanz- und Versicherungsmathematik kombiniert interdisziplinär fachwissenschaftliche Kenntnisse aus der Mathematik (insbesondere Finanz- und Versicherungsmathematik sowie Stochastik und Numerik), den Wirtschaftswissenschaften sowie der Statistik. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Vermittlung grundlegender Strukturen und Techniken zur Analyse und Lösung mathematischer Probleme der Finanz- und Versicherungswirtschaft.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Das Beschäftigungsfeld der Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Finanz- und Versichungsmathematik umfasst neben der Forschung insbesondere die Finanz- und Versicherungswirtschaft, d.h. Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen etc. Der Bedarf der Wirtschaft an hoch qualifizierten, interdisziplinär ausgebildeten Fachkräften mit Kernkompetenzen im Bereich der Mathematik sowie profunden Kenntnissen in der Statistik und in den Wirtschaftswissenschaften ist groß und stetig zunehmend. Die Berufsaussichten für Wirtschaftsmathematikerinnen und -mathematiker sind aufgrund der erworbenen Schlüsselqualifikationen wie Abstraktions- und Analysefähigkeit, Organisation komplexer Sachverhalte und hoch entwickelter EDV-Kenntnisse hervorragend.

Erwünschtes Profil

Profunde Kenntnisse in den Gebieten Stochastik und Wahrscheinlichkeitstheorie sind elementare Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium der Wirtschaftsmathematik, ebenso die Fähigkeit zu strukturellem Denken und Arbeiten.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Finanz- und Versicherungsmathematik (Master)
Abschlussgrad
Master of Science (M.Sc.)
Fachtyp
Hauptfach
Regelstudienzeit
4 Fachsemester

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus 1. Semester
Freie Studiengänge
Zulassungsmodus höheres Semester
Freier Zugang
Zugangsdetails

Voraussetzung für die Immatrikulation in diesen Masterstudiengang ist der Nachweis eines berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses im Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten oder eines gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland der Fachrichtungen Wirtschaftsmathematik, Mathematik oder eines verwandten Faches mit integrierter profunder mathematischer Ausbildung. Bitte wegen einer Überprüfung der fachlichen Qualifikationsvoraussetzungen Kontakt zum Fach aufnehmen!

Link zum Fach
https://www.mathematik.uni-muenchen.de/

Ihr Weg zum Studienplatz

Der Studiengang im Detail

Im Rahmen dieses Masterstudiengangs sind insgesamt 120 Punkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS-Punkte) zu erwerben. In den ersten drei Semestern wählen die Studierenden Module aus einem breiten Wahlpflichtprogramm. Im zweiten Fachsemester ist ein Industriepraktium verpflichtend integriert. Das vierte Semester dient zu Anfertigung der Masterarbeit.

Der Masterstudiengang findet grundsätzlich in deutscher Sprache statt.

Angebote zur Studienorientierung

Wonach suchen Sie?