Environmental Studies (Zertifikat/Aufbaustudium/Hauptfach)

Beschreibung des Studienfachs

Das Environmental Studies Certificate Program ist ein masterbegleitender Studiengang, der Studierenden aller Disziplinen die Gelegenheit bietet, eine interdisziplinäre, studienbegleitende Zusatzqualifikation im Umweltbereich zu erlangen. Aufgrund seiner fächerübergreifenden Ausrichtung, durch Workshops und durch Lectures von UmweltforscherInnen aus aller Welt ist das Programm einmalig in Deutschland.

Das Zertifikatsprogramm steht allen Master-Studierenden, DiplomandInnen sowie Lehramts- und StaatsexamenskandidatInnen offen. Die Zusatzqualifikation, die in vier Semestern (33 Credits) neben dem Primärstudiengang erworben wird, befähigt Studierende schon während ihres Studiums, die Grenzen ihres Fachs zu überwinden, und ermöglicht somit auch neue Berufschancen innerhalb und außerhalb der Universität. Die AbsolventInnen des Studienprogramms erhalten ein Zertifikat in „Environmental Studies“.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Environmental Studies (Zertifikat/Aufbaustudium)
Abschlussgrad
Zertifikat/Aufbaustudium
Fachtyp
Hauptfach
Regelstudienzeit
4 Fachsemester

Bewerbung und Zulassung

Formale Studienvoraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung
Zulassungsmodus 1. Semester
Eignungsverfahren
Zulassungsmodus höheres Semester
Eignungsverfahren
Besondere Zulassungsvoraussetzungen

Für die Aufnahme in Environmental Studies wird neben entweder einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss bzw. einem gleichwertigen Abschluss oder einem bestandenen Vordiplom bzw. einer bestandenen Zwischenprüfung eines Studiengangs mit einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Fachsemestern aus dem Inland oder Ausland die Immatrikulation an einer Universität sowie die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsverfahren nach Maßgabe der Satzung vorausgesetzt.

Der Antrag auf Bewerbung zum Eignungsverfahren ist für das jeweils folgende Wintersemester bis zum 20. September beim Rachel Carson Center an der LMU einzureichen (Ausschlussfrist)

Detaillierte Informationen zum Eignungsverfahren sowie Bewerbungsformular:

https://www.envstudies.carsoncenter.uni-muenchen.de/bewerbung/index.html

Das Eignungsverfahren wird von einer Auswahlkommission vorgenommen, die sich aus den Mitgliedern des Academic Board sowie der Studiengangskoordinatorin für das Environmental Studies Certificate Program zusammensetzt. Das von der Auswahlkommission festgestellte Ergebnis des Eignungsverfahrens für das Environmental Studies Certificate Program wird durch schriftlichen Bescheid mitgeteilt. Ein positiver Bescheid ist bei der Aufnahme in das Environmental Studies Certificate Program neben den sonstigen geforderten Unterlagen bei der Studentenkanzlei vorzulegen.

Link zum Fach
https://www.envstudies.carsoncenter.uni-muenchen.de/index.html

Ihr Weg zum Studienplatz

Der Studiengang im Detail

Das Environmental Studies Programm ist modularisiert aufgebaut und auf vier Semester ausgelegt. Der Umfang der für die Erlangung des Zertifikats erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt mindestens 33 ECTS-Credits (mind. 14 Semesterwochenstunden). Die Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule des Zertifikatsprogramms beinhalten folgende Lehrschwerpunkte:

  • Das Pflichtmodul (P1) „Environment and Society: International Perspectives“ setzt sich aus zwei Semestern des Rachel Carson Center „Lunchtime Colloquiums“ sowie einem Lektürekurs zu Grundlagentexten der Environmental Studies zusammen. Im Pflichtmodul werden sechs ECTS-Credits erlangt.
  • Die Wahlpflichtmodule (WP1 bis WP 13) sind vier Themenbereichen zugeordnet: „Environmental History and Society“, "Environmental Practice", „Environmental Politics and Ethics“ und „Human Ecology and Natural Sciences“. In drei dieser Themenbereiche müssen jeweils sechs ECTS-Credits erlangt werden. Die Anrechnung eines identischen Moduls aus dem Primärstudiengang ist möglich.
  • Im Verlauf des Studiums kann ein Wahlpflichtmodul durch ein optionales Praktikum (WP 5) bzw. einen Auslandsaufenthalt von mind. vier Wochen (WP 6) im Bereich „Environmental Practice“ ersetzt werden. Der Zeitpunkt dafür ist frei wählbar.
  • Im vierten Semester wird eine Abschlussarbeit im Rahmen eines Projektkurses verfasst. Diese wird in Form einer Ausstellung (WP 14) oder einer Veröffentlichung (WP 15) präsentiert. Die Abschlussarbeit erbringt neun ECTS-Punkte.

In englischer und deutscher Sprache werden anwendungsorientiertes Theorie- und Methodenwissen und praktische Erfahrung in umweltspezifischen Fachgebieten vermittelt.

Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften

Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide

Wonach suchen Sie?