Polnisch (Lehramt Gymnasium/Erweiterungsfach)

Beschreibung des Studienfachs

Durch das Studium eines Erweiterungsfaches können Sie jedes Lehramtsstudium mit einem zusätzlichen Fach oder einer zusätzlichen Qualifikation erweitern. Eine Erweiterung ist jedoch nicht obligatorisch. Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des MZL.

Das Studium des Lehramts Polnisch umfasst die Bereiche Sprachpraxis, Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Landeskunde. Daneben werden grundlegende Fähigkeiten im Bereich der allgemeinen und fachspezifischen Informationskompetenz (Recherche und Auswerten von Information, schriftliche und mündliche Präsentation) vermittelt.

Im Zentrum der wissenschaftlichen Ausbildung steht die kritische Auseinandersetzung mit fachspezifischen Theorien und Methoden, sowie deren Anwendung auf spezielle Fragestellungen des fachwissenschaftlichen Diskurses. Nach einer grundlegenden Einführungsphase erweitern die Aufbau- und Vertiefungsphase die analytischen Fähigkeiten, die Abschlussphase qualifiziert die Studenten zur selbständigen Bearbeitung und kritischen Reflexion ausgewählter Themenbereiche.

Im Zentrum des sprachpraktischen Bereichs steht die Vermittlung fundierter Sprachkenntnis sowie Sprech- und Schreibfähigkeit, die im fortgeschrittenen Stadium auch im Rahmen von landeskundlichen Veranstaltungen erfolgt.

Im Bereich der Landes- und Kulturkunde wird ein Überblick über die wichtigsten historischen, kulturhistorischen, geographischen und politischen Koordinaten Polens vermittelt, sowie ein Einblick in die aktuelle Medienlandschaft gegeben. Ein weiterer Aspekt betrifft die Entwicklung von Problembewusstsein für die Unterschiede zwischen eigenkulturellem Vorverständnis und fremdkulturellen Wirklichkeitsmodellen sowie – damit verbunden – der Erwerb interkultureller Kompetenz.

Tätigkeits- und Berufsfelder

Wenn im Erweiterungsfach die erste Staatsprüfung erfolgreich abgelegt wurde, dann gilt es als vollwertiges Unterrichtsfach und man kann dieses Fach nach Erwerb der Lehramtsbefähigung genauso wie ein Fach der ursprünglichen Fächerkombination unterrichten.

Erwünschtes Profil

Erwünscht ist ein generelles Interesse an Sprache, Literatur und Kultur Polens sowie die Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten, zur Abstraktion und Reflexion. Englisch-Kenntnisse sind von großem Nutzen, (Vor-)Kenntnis einer slavischen Sprache bzw. des Polnischen ist keine Voraussetzung, aber von Vorteil für das Studium.

Fakten auf einen Blick

Studiengang
Polnisch (Lehramt / Gymnasium)
Abschlussgrad
Lehramt Staatsexamen
Fachtyp
Erweiterungsfach

Bewerbung und Zulassung

Zulassungsmodus 1. Semester
Freie Studiengänge
Zulassungsmodus höheres Semester
Freier Zugang

Ihr Weg zum Studienplatz

Der Studiengang im Detail

In diesem Erweiterungsfach müssen keine Studienleistungen erworben werden.

Im Falle einer Erweiterung ist es jedoch hilfreich, mit dem Fachstudienberater des von Ihnen gewählten Faches (siehe unten) bezüglich Zeitpunkt, Art der Erweiterung und vor allem, wie Sie sich am besten auf die Staatsprüfung vorbereiten, zu sprechen.

Weitere Informationen zum Erweiterungsfach finden Sie auf der Homepage des Münchener Zentrums für Lehrerbildung.

Hauptunterrichtssprache ist Deutsch. Die beteiligten Philologien behalten sich aber vor, in einzelnen, vor allem den sprachzentrierten Veranstaltungen, in der jeweiligen Fremdsprache zu unterrichten. Gegebenenfalls ist dies den Ankündigungen der konkreten Veranstaltungen zu entnehmen. Auf die speziellen Bedürfnisse der Studierenden des Bachelor-Nebenfaches ‚Sprache, Literatur, Kultur’ wird dabei Rücksicht genommen.

Zur Anmeldung für die Erste Staatsprüfung sind gesicherte Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache auf dem Niveau B1 nachzuweisen.


Das Studium im Erweiterungsfach schließt mit der Ersten Staatsprüfung ab. Die Prüfungsteile zur Ersten Staatsprüfung entnehmen Sie bitte der aktuellen Lehramtsprüfungsordnung I (2008).

Die Anmeldung erfolgt bei der Außenstelle des Prüfungsamtes. (Kontakt siehe unten)

Angebote zur Studienorientierung

Am Beginn des Winter- und Sommersemesters bietet das Institut für Slavische Philologie eine allgemeine Studienberatung für alle Studienanfänger an.

Außenstelle des Prüfungsamts für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen

Zuständigkeitsbereich:

Anmeldung, Zulassung und Durchführung der Ersten Staatsexamensprüfung nach der Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen

Wonach suchen Sie?