Bartholomäus Hafner

Universitätsnotar von 1586 bis 1592

Bartholomäus Hafner aus Stamheim in Bayern, war päpstlicher Notar und Magister Artium. Als Universitätsnotars ist er erstmalig 1586 nachweisbar. In die Matrikel der Hohen Schule zu Ingolstadt wurde er am 27. September 1573 als famulus, also als Gehilfe (vermutlich des Notars) mit der latinisierten Form seines Familiennamens "Bartholomaeus Figulus" eingeschrieben. Beim Matrikeleintrag seines Sohnes, Johannes Chrysostomus, vom 12. September 1590 ist von späterer Hand vermerkt, dass Bartholomäus Hafner am 29. September 1592 starb und neben seinem Amtsvorgänger Johann Kager bei St. Moritz beerdigt wurde.

verantwortlich für den Inhalt der Seite: Studentenkanzlei