1588

Jakob Gretser beginnt seine Lehrtätigkeit am Jesuitenkolleg zu München. Sechs Jahre später kommt er nach Ingolstadt.

Historischer Druck von Jakob Gretser

Jakob Gretser | © Stadtarchiv Ingolstadt

Jakob Gretser (1562-1625) begann 1580 seine Lehrtätigkeit am Jesuitenkolleg zu München. Sechs Jahre später sandte ihn die Ordensleitung nach Ingolstadt. Gretser wurde 1585, dem Jahr der Übertragung der Philosophischen Fakultät an die Jesuiten, zum Professor für Philosophie ernannt, obwohl Priesterweihe und Promotion erst im Jahr darauf erfolgten. Im Jahr 1592 wechselte Gretser an die Theologische Fakultät, zunächst als Fachvertreter der scholastischen Theologie. Er brachte in großer Anzahl theologische, insbesondere gegenreformatorische Texte hervor, war jedoch auch in der Historiografie, der Philosophie und der Literatur bewandert.

Zusammenhänge