Hinweise zu Studium und Lehre

Stand: 20. Januar 2022, 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert:

Informationen zum Wintersemester 2021/2022

Durch die Beschlüsse der Bayerischen Staatsregierung vom 01.09.2021 können Präsenzveranstaltungen (z.B. Lehrveranstaltungen, Tagungen, Kongresse) unter vollständiger Nutzung der bestehenden Raumkapazitäten (Sitzplätze) stattfinden.

Die wichtigste Voraussetzung zur Realisierung eines Präsenzbetriebs ohne Corona-Auflagen ist eine möglichst hohe Impfquote unter den Studierenden. Im Impfzentrum Riem der Stadt München bzw. den Außenstelle des Impfzentrums im Stadtgebiet können Sie einen Termin vereinbaren. Es besteht die Auswahl an allen Impfstoffen für Erst-, Zweit- und Boosterimpfung (Drittimpfung). Bitte nutzen Sie dieses Angebot.

Lehrveranstaltungen

Nach der derzeit gültigen 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung folgender Regelungen möglich:

An Lehrveranstaltungen dürfen nur geimpfte und genesene Studierende teilnehmen; es gilt die 2G-Regel, und zwar auch für praktische und künstlerische Lehrveranstaltungen, die nicht durch digitale Angebote ersetzt werden können.

Studierende, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies vor Ort insbesondere durch Vorlage eines schriftlichen ärztlichen Zeugnisses im Original nachweisen, das den vollständigen Namen und das Geburtsdatum enthält, können bei Vorlage eines negativen PCR-Testnachweises zu Lehrveranstaltungen zugelassen werden.

Denjenigen Studierenden, die den 2G-Nachweis nicht erfüllen, ist nach Vorgaben des WKM ein gleichwertiges, digitales Lehrangebot zur Verfügung zu stellen, um eine angemessene, möglichst chancengleiche Prüfungsvorbereitung zu ermöglichen. Die konkrete Umsetzung dieses Angebotes wird unter Berücksichtigung der jeweiligen fachspezifischen bzw. infrastrukturellen Bedingungen von den einzelnen Einrichtungen selbst verantwortet und zur Verfügung gestellt.

Für Lehrende gelten die für Beschäftigte geltenden Bestimmungen. Sie müssen geimpft, genesen oder nachweislich negativ getestet sein, wobei an jedem Präsenztag ein negativer Antigen-Schnelltest vorzulegen ist. Der Testnachweis muss täglich erbracht werden, was von den Leitungen der Einrichtungen, denen die Lehrenden zugeordnet sind, oder von den Leitungen beauftragte Personen zu kontrollieren ist. Die Kontrollen der Lehrenden können auch erst nach dem Betreten des Gebäudes durchgeführt werden.

Es gelten das Infektionsschutzgesetz des Bundes, die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, das Rahmenhygienekonzept für Hochschulen der Bayerischen Staatsministerien für Wissenschaft und Kunst sowie für Gesundheit und Pflege in den jeweils geltenden Fassungen sowie das darauf aufbauende Infektionsschutzkonzept der LMU. Weiterhin gelten an der LMU die Regelungen zum infektionsschutzgerechten Lüften während der Corona-Pandemie sowie die Regelungen zum Infektionsschutz für Präsenzveranstaltungen.

Seit 13.11.2021 gibt es wieder täglich kostenlose Antigen-Schnelltests (Bürgertests) bei allen anerkannten Corona-Teststellen.

An der LMU stehen zwei Testzentren zur Verfügung:

  • Testzentrum im Gebäude Schellingstr. 3, Vordergebäude (EG)
  • Testzentrum im Biomedizinischen Centrum Martinsried, Großhaderner Str. 9 (Eingangshalle Hörsaaltrakt)

Die Buchung eines Schnelltests dort ist ausschließlich online möglich.

Maskenpflicht und Maßnahmen zur Kontaktreduktion

In allen LMU-Gebäuden und dort in allen Bereichen gilt für Studierende die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Bei Dozierenden ist auch das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) zulässig. Besteht tätigkeitsbedingt ein erhöhtes Infektionsrisiko (z.B. bei gemeinsamen Arbeiten an Geräten), ist jedoch eine FFP2-Maske zu tragen. Dies ist im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung festzulegen. Hierbei unterstützt die zuständige Fachkraft für Arbeitssicherheit der Stabsstelle Arbeitssicherheit und Nachhaltigkeit. Die Maskenpflicht gilt auch für Veranstaltungen auf Freiflächen der LMU.

Die Maskenpflicht gilt nicht am festen Sitz- oder Stehplatz, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird.

Masken für Beschäftigte und für Praxisveranstaltungen werden zentral von der Stabsstelle Arbeitssicherheit und Nachhaltigkeit beschafft.

Darüber hinaus stellt die LMU für alle Lehrenden gebündelt Informationen zu den breit gefächerten technischen Möglichkeiten für die Online-Lehre unter www.lmu.de/digitale-lehre zur Verfügung. Dieses Hilfs- und Unterstützungsangebot greift bereits bestehende Angebote in den Fakultäten auf und ergänzt diese. Bitte beachten Sie, dass die Seite zugriffsgeschützt ist und nur mit einer entsprechenden LMU-Nutzerkennung aufgerufen werden kann. Einen Anspruch auf digitale Ersatzangebote haben Studierende, die die 3G-voraussetzungen nicht erfüllen, nicht. Informationen zu den Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/22 erhalten Sie zudem von Ihren Ansprechpersonen in den Fächern und Fakultäten.

Hinweise zu Prüfungen

Gemäß der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) ist unter Beachtung der hiernach vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen die Abnahme von universitären Prüfungen in Präsenzform zulässig. Bei Präsenzprüfungen gilt für Studierende allgemein 3G plus, d.h. zugelassen werden können nur geimpfte oder genesene Studierende oder solche, die einen negativen PCR-Test vorweisen, der zum Prüfungstermin nicht älter als 48 Stunden sein darf.


Nach einem Hinweis des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gilt ab sofort abweichend von § 5 Abs. 3 Nr. 1 BayIfSMV bei der Teilnahme an Prüfungen für nicht geimpfte und nicht genesene Studierende, die im Einzelfall keinen PCR-Testnachweis erlangen können, dass diese mit Blick auf den Stellenwert von Aus-, Fort- und Weiterbildung und die Bedeutung der Prüfungen ersatzweise auf der Basis eines täglichen negativen Antigen-Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, zur Prüfung zugelassen werden können. Die Prüferinnen und Prüfer hingegen unterfallen weiterhin von vornherein der 3G-Regelung.

Die Kosten für die Beibringung eines PCR-Tests haben die betroffenen Personen selbst zu tragen. Unter bestimmten Voraussetzungen[KA1] (z.B. medizinische Kontraindikation bzgl. einer Impfung) sind PCR-Tests kostenlos. In München bietet nur das Corona-Testzentrum auf der Theresienwiese kostenlose PCR-Tests an.

Ansonsten werden Prüfungen auch in alternativer Form durchgeführt, beispielsweise als Online-Prüfung.

Auch in Präsenzprüfungen muss grundsätzlich eine Maske getragen werden. Dies gilt nicht, wenn die Raumbelegung so geplant wird, dass der Mindestabstand von 1,5 m zu den Sitznachbarn sicher eingehalten werden kann. Dann kann die Maske am Prüfungsplatz abgenommen werden.

Wann und wie eine Prüfung an der LMU stattfindet, erfahren Sie von Ihren Ansprechpersonen in den Fächern, Fakultäten und Prüfungsämtern.

Für die in den Prüfungs- und Studienordnungen festgelegten Regeltermine und Fristen gelten das Sommersemester 2020, das Wintersemester 2020/21, das Sommersemester 2021 und das Wintersemester 2021/22 nicht als Fachsemester. Die immatrikulationsrechtliche Fachsemesterzählung läuft zwar auch im Sommersemester 2020, im Wintersemester 2020/21, im Sommersemester 2021, im Wintersemester 2021/22 und darüber hinaus weiter. Jedoch sind die prüfungsrechtlichen Fachsemester (PFS) für alle Studierenden, die im Sommersemester 2020 und/oder Wintersemester 2020/21 und/oder Sommersemester 2021 und/oder Wintersemester 2021/22 in einem Studiengang eingeschrieben und nicht beurlaubt waren, um ein, zwei, drei bzw. vier Semester niedriger anzusetzen als die Fachsemester, die in der Immatrikulationsbescheinigung ausgewiesen sind. Bei Studierenden, die im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21, Sommersemester 2021 oder Wintersemester 2021/22 ihre Prüfungshöchstfrist erreicht haben, tritt die Rechtsfolge des erstmaligen oder auch des endgültigen Nichtbestehens also erst ein, zwei, drei oder vier Semester später ein. Auf die Durchführung der Staatsprüfungen und die dort maßgeblichen Fristen findet die Regelung keine Anwendung, wohl aber auf die studienbegleitenden Prüfungen in den Studiengängen, die ganz oder teilweise mit einer Staatsprüfung abschließen.

Für alle Lehrenden stellt die LMU gebündelt Informationen zu Online-Prüfungen unter www.lmu.de/digitale-pruefungen zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass die Seite zugriffsgeschützt ist und nur mit einer entsprechenden LMU-Nutzerkennung aufgerufen werden kann.

Für Staatsexamensprüfungen gilt Folgendes: Die Organisation obliegt hier überwiegend nicht der LMU, sondern den jeweils verantwortlichen Fachministerien. Bitte informieren Sie sich deshalb zu diesem Thema auf den Webseiten des zuständigen Ministeriums bzw. des von dort eingesetzten Prüfungsamtes, beispielsweise:

  • Landesjustizprüfungsamt für die juristischen Staatsprüfungen: hier.
  • Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus für die Staatsprüfungen für ein Lehramt an öffentlichen Schulen: hier.
  • Regierung von Oberbayern über das Prüfungsamt Medizin der LMU für die Staatsexamensprüfungen in der Medizin: hier.

Tagungen/Veranstaltungen

Für die Teilnahme an Tagungen, Kongresse, Messen und vergleichbaren Veranstaltungen gilt die 2G plus-Regel, d.h. zusätzlich zum Impf- oder Genesenennachweis ist ein Testnachweis (Antigentest, max. 24h alt) vorzulegen.Die Veranstalter sind verpflichtet, die Einhaltung der 2G plus-Regel zu kontrollieren.

Zwischen den Plätzen ist ein Mindestabstand von 1,5m einzuhalten. Es dürfen max. 25% der Raumkapazität genutzt werden.

Das Rahmenkonzept für Tagungen, Kongresse und vergleichbare Veranstaltungen der Bay. Staatsregierung sowie das Infektionsschutzkonzept der LMU werden derzeit aktualisiert. Die LMU-Regelungen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen sind zu beachten.

Verfügbarkeit zentraler Dienste (Bibliotheken, Referat Internationale Angelegenheiten, Studentenkanzlei etc.)

Universitätsbibliothek

Aktuelle Informationen zur Nutzung der Universitätsbibliothek finden Sie hier.

Weitere zentrale Dienste

Bei allen weiteren zentralen Diensten (Studentenkanzlei, Referat Internationale Angelegenheiten) findet der Parteiverkehr soweit möglich weiterhin telefonisch oder elektronisch statt. Hinweise zur schriftlichen Antragsstellung sowie Kontaktinformationen finden Sie auf den Seiten der Studentenkanzlei. Bei allen Fragen rund ums Studium können Sie sich an die Zentrale Studienberatung wenden. Informationen rund um die Themen internationale Zulassung sowie Erasmus, LMUExchange und Personalmobilität finden Sie auf der Seite des Referats für Internationale Angelegenheiten. Hinweise zur MVV-Funktion ihres Studierendenausweises finden Sie hier

BAföG

Für Regelungen zum BAföG ist generell das Bundesbildungsministerium zuständig. Informationen hierzu finden Sie hier.

Psychologische und seelsorgerische Beratung

Für psychologische und/oder seelsorgerische Beratung können Sie sich an folgende Einrichtungen wenden:

Weitere Fragen

Bei weiteren Fragen konsultieren Sie bitte zuerst die Webseiten der einzelnen Einrichtungen und nehmen direkt mit den jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern Kontakt auf:

  • Bei Fragen zur Verwaltung des Studiums (Immatrikulation, Ummeldung Studium, etc.) wenden Sie sich bitte an die Studentenkanzlei.
  • Bei Fragen zum Bibliothekswesen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Fachbibliothek, die Universitätsbibliothek oder die Bayerische Staatsbibliothek.
  • Bei Fragen zu anstehenden Prüfungen, Abschlussarbeiten, Hausarbeiten etc. wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Lehrenden und das zuständige Prüfungsamt.

Bei darüber hinausgehenden Fragen wenden Sie sich bitte an: gesundheit@lmu.de

Wonach suchen Sie?