LMU-Chat (Matrix)

LMU-Chat (Matrix) ist ein Instant Messenger auf Basis des Protokolls Matrix, der für alle Angehörigen der LMU (Beschäftigte und Studierende) bereit steht. Der Dienst steht ab Juni 2024 zur Verfügung und wird den Messenger Rocket.Chat ablösen.

Wichtige Informationen zur Nutzung von LMU-Chat (Matrix)

Für die Nutzung des Dienstes müssen Sie Ihre LMU-Benutzerkennung über das LMU-Benutzerkonto in der Kachel "LMU-Chat" freischalten.

  • Die LMU stellt in Zusammenarbeit mit dem LRZ eine leistungsfähige und sichere Instant-Messaging-Umgebung auf Basis des Kommunikationsprotokolls Matrix zur Verfügung (ausführliche Informationen zu Matrix unter: https://matrix.org/docs/chat_basics).
  • Der LMU-Chat (Matrix) kann sowohl über entsprechende Client-Programme wie z.B. die App "Element" als auch im Web-Browser über die Adresse matrix.lmu.de genutzt werden.
  • Die App "Element" wird Beschäftigten auf dienstlichen Geräten in der Regel über die jeweils zuständige IT-Servicegruppe zur Verfügung gestellt. Den Client gibt es für die gängigen Betriebssysteme Windows, macOS oder Linux. Für mobile Geräte können Sie die App aus den jeweiligen App Stores beziehen: Android (Google Play Store oder F-Droid) oder IOS (App Store). Einen Überblick bietet die Download-Webseite von "Element"
  • Mit Matrix können Chat-Räume für 1:1 und Gruppenkommunikation erstellt werden. Mit Ihrer Matrix-ID können darüber hinaus auch Chat-Räume mit Personen aus anderen Organisationen genutzt werden.
  • Wichtig: Aufgrund der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Nachrichten wird bei der erstmaligen Nutzung ein Verschlüsselungs-Key erzeugt, der mit einer extra Passphrase zu sichern ist. Diese Passphrase sollte dann in einem Passwortmanager (bspw. KeePass) sicher hinterlegt werden. Falls die Passphrase verloren geht, droht im schlimmsten Fall, dass auf Nachrichten nicht mehr zugegriffen werden kann. Weitere Infos hierzu unter "Erste Schritte".
  • Wir raten dringend, sich niemals explizit am Client abzumelden.
    Bei einer expliziten Abmeldung wird die Sitzung am Server beendet. Wird der Client hingegen einfach geschlossen oder der Computer ausgeschaltet, so bleibt die Sitzung am Server im Hintergrund erhalten.
    Nur wenn es eine Sitzung am Server gibt, können neue Nachrichten entschlüsselt werden.

Matrix-Homeserver: matrix.lmu.de
Element-Web-Client: matrix.lmu.de
Ihre Matrix-ID: @LRZ-Benutzername:matrix.lmu.de

Hilfestellungen für die Nutzung von LMU-Chat (Matrix)

Gehen Sie zuerst über den Client "Element" auf dem Desktop wie folgt vor:

  • Installieren Sie den Client "Element" auf Ihrem Desktop.
    Den Client gibt es für die gängigen Betriebssysteme Windows, macOS oder Linux über https://element.io/download.
  • Dann wählen Sie "Anmelden" mit dem LRZ-Benutzername (z.B. ab12abc) und erstellen keinen neuen Account.
  • Anschließend wählen Sie den Heimserver matrix.lmu.de und geben den LRZ-Benutzernamen (z.B. ab12abc) und das Passwort ein.
  • Dann geben Sie die Sicherheitsphrase (empfohlen) ein.
    Wichtige Information: Speichern Sie diese Sicherheitsphrase in Ihrem Passwort-Manager z.B. KeePass. Wenn Sie diese nicht mehr wissen, kann es sein, dass die alten Nachrichten verschlüsselt sind. Notwendig wird diese Sicherheitsphrase, da Matrix eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2E) verwendet.
  • Dann sind Sie im Desktop-Client und können die Desktopbenachrichtigungen aktivieren und sich zwischen folgenden drei Möglichkeiten entscheiden:
    Direktnachricht senden
    Öffentliche Räume erkunden
    Gruppenraum erstellen

Gehen Sie über den Browser wie folgt vor:

  • Rufen Sie im Browser matrix.lmu.de auf.
  • Wählen Sie die Sprache aus und gehen auf Sign In.
  • Melden Sie sich am Heim-Server matrix.lmu.de mit Ihrer LMU-Benutzerkennung an. Der Benutzername ist dabei der LRZ-Benutzername, z.B. ab12abc.
  • Dann können Sie Dieses Gerät verifizieren (wenn Sie schon den Desktop-Client installiert haben). Dazu nutzen Sie einen Sicherheitsschlüssel oder eine Sicherheitsphrase (empfohlen).
    Wenn Sie auf einem anderen Gerät schon Matrix nutzen, können Sie sich mit einem anderen Gerät verifizieren.

Gehen Sie über die App "Element" auf dem Smartphone wie folgt vor:

  • Installieren Sie die App "Element" auf Ihrem Smartphone.
    Die App gibt es für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS über https://element.io/download.
  • Dann wählen Sie "Sign In".
  • Anschließend wählen Sie den Heimserver und geben den LRZ-Benutzernamen und das Passwort ein. Dann geben Sie die Sicherheitsphrase ein oder verifizieren sie sich mit einem anderen Gerät.

  • In der linken oberen Ecke befindet sich ein Symbol mit dem Initial Ihres Familiennamens oder Ihrem Avatar. Ein Klick darauf öffnet das entsprechende Benutzermenü.
  • Über das Benutzermenü konfigurieren Sie alles, was mit Ihrem Konto zusammenhängt. Die vorgegebenen Einstellungen sind grundsätzlich akzeptabel. Änderungen sollten Sie erst dann vornehmen, wenn Sie eine Weile mit dem Programm gearbeitet haben.
  • Hier können Sie u.a. einen Avatar einrichten und die Benachrichtigungen festlegen.

Um einzelne Personen anzuschreiben und somit einen 1:1 Chat zu erzeugen ist als Erstes auf das + in der Kategorie „Direkte Nachrichten“ zu klicken.

Nun ist in das Suchfeld zu tippen und bspw. die E-Mail-Adresse der empfangenen Person anzufangen zu tippen:

Personen, die schon einen Account in Matrix haben sind auch durch ihren Anzeigenamen (meist „Nachname, Vorname“) auffindbar. Bitte nach jedem letzten eingegebenen Zeichen 5 Sekunden warten, bis die Suchergebnisse angezeigt werden. Personen, die noch nicht eingeloggt waren, sind ausschließlich über ihre E-Mail-Adresse oder ihren LRZ-Benutzernamen auffindbar. Der Link-Button „Show More“ lässt weitere Sucherergebnisse erscheinen. Beachten Sie auch, auf welchem Server Ihre gesuchte Person angezeigt wird.

Es öffnet sich das Gespräch, welches nach Annahme der Einladung durch die verbundene Person Ende-zu-Ende-verschlüsselt (inzwischen Standard) beginnen kann.

  • Zur Eingabe dient das Feld "Nachricht" am unteren Ende des rechten Bildschirmseite. Nach dem Tippen des ersten Zeichens erscheint am Ende das Symbol eines Fliegers. Ein Klick auf dieses Symbol (oder das Drücken der Enter-Taste) stellt Ihre Nachricht in den Chatbereich.
  • Für einfache Formatierung stehen über dem Eingabefeld die nötigsten Dinge wie fett, kursiv und durchgestrichen bereit.
  • Klickt man auf das Smiley-Symbol am Ende der Eingabezeile öffnet den Dialog zur Eingabe von Emojis.
  • Klickt man auf die Klammer am Ende der Eingabezeile kann man einen Anhang hinzufügen.
  • Wie üblich kommt man über die drei Punkte am Ende der Eingabezeile auf "Weitere Optionen" wie Sprachnachricht und Umfrage.
  • Um einen mehrzeiligen Text zu verfassen, drücken Sie die Tastenkombination SHIFT (Hochstelltaste) + ENTER, um eine neue Zeile hinzuzufügen.
  • Teilnehmer ansprechen: Um einen Teilnehmer in einem Kanal gezielt anzusprechen, tippen Sie in Ihrem Text das @-Zeichen, gefolgt von dem Nachnamen des Teilnehmers, z.B. @Mustermann. Nach wenigen Buchstaben wird der Name automatisch ergänzt. Diese Art der Erwähnung sorgt dafür, dass der betreffende Teilnehmer über die Benachrichtigungsfunktion informiert wird, dass sein Name in einem Gespräch gefallen ist.
Weitere Informationen zum Nachrichten formatieren unter der Matrix-Doku der TUD: https://doc.matrix.tu-dresden.de/messaging/formatting/

Weitere Informationen zum Suchen innerhalb der Nachrichten unter der Matrix-Doku der TUD: https://doc.matrix.tu-dresden.de/messaging/search/

Über den Messenger LMU-Chat (Matrix) sind Sprach- und Videoanrufe möglich.
Gehen Sie dazu auf die entsprechenden Symbole in der Symbolleiste rechts oben im Chatbereich.

Räume sind wie Gruppen in anderen Messengern. In Matrix wird selbst für eine Direktnachricht ein sogenannter Raum erstellt.
Sie können ganz nach Bedarf eigene Räume einrichten und Benutzer dazu einladen. Wenn Sie einen Raum anlegen, sind Sie automatisch der Besitzer dieses Raumes und können alles darin administrieren.

Standardmäßig kann jeder in einem Raum andere Personen einladen.

Einige Features wie Bots funktionieren bei der Verschlüsselung von Räumen nicht.

Weitere Informationen zu Räumen unter der Matrix-Doku der TUD: https://doc.matrix.tu-dresden.de/rooms/

Spaces ermöglichen das Gruppieren von Personen, Räumen und Spaces, wobei all diese Raumarten zugleich mehreren Spaces zugeordnet werden können. Dadurch erleichtern sie die Verwaltung vieler Räume und ermöglichen es, diese auch für andere Personen einfacher auffindbar zu machen.
Achtung: Das Verschachteln von Spaces untereinander kann ab der dritten Ebene zu Problemen führen.

Es wird zwischen drei Arten von Spaces unterschieden:

  • Öffentliche Spaces
    Ist der Space öffentlich, erfolgt der Beitritt einfach per leicht teilbarem Zugangslink, eine Einladung ist nicht erforderlich. Diese Art bietet sich für offene Communities an.
  • Private Spaces
    Ist der Space privat, erfolgt der Beitritt ausschließlich durch explizite Einladung. Diese Art bietet sich für geschlossene Gruppen an, welche keine externen Nutzer:innen zulassen, aber den Space trotzdem für vertraute Personen leicht entdeckbar machen möchten.
  • Persönliche Spaces
    Persönliche Spaces dienen zur individuellen Organisation der eigenen Räume und Personen.

Standard-Spaces

In Element stehen vordefinierte persönliche Spaces zur Verfügung:

  • Startseite
    Die Startseite ist immer aktiviert. Sie beinhaltet alle Gespräche und Räume. Optional können Räume, die Teil eines Spaces sind, eingeblendet werden.
  • Favoriten
    Beinhaltet alle favorisierten Gespräche und Räume.
  • Personen
    Beinhaltet alle Gespräche.
  • Räume ohne Zugehörigkeit zu einem Space
    Beinhaltet alle Räume, welche nicht Teil eines Spaces sind.

Zur Konfiguration rufen Sie die „Schnelleinstellungen“ als letzte Option in der Spaces-Spalte auf und wählen hier „Weitere Optionen“ aus oder wechseln Sie in die Element-Einstellungen und wählen die Option „Seitenleiste“. In den Schnelleinstellungen lassen sich bereits der Favoriten- und Personen-Space aktivieren.

Anleitung für den Client "Element"

Nach der Installation des Clients "Element" gehen Sie wie folgt vor:

Wählen Sie im Anmeldebildschirm "Anmelden" aus.

Anmeldebildschirm des Clients "Element"

Wählen Sie im Anmeldebildschirm "Anmelden" aus.

Über "Bearbeiten" neben matrix.org können Sie den Heim-Server matrix.lmu.de eintragen.

Auswahl des Heim-Servers

Über "Bearbeiten" neben matrix.org können Sie den Heim-Server matrix.lmu.de eintragen.

Anmeldung mit z.B. LRZ-Benutzername "ab12abc" und Passwort.

Anmeldung mit LRZ-Benutzername

Anmeldung mit z.B. LRZ-Benutzername "ab12abc" und Passwort.

Hier können Sie zwischen folgenden Aktionen wählen: Direktnachricht senden, Öffentliche Räume erkunden, Gruppenraum erstellen.

Startseite des Clients "Element"

Hier können Sie zwischen folgenden Aktionen wählen: Direktnachricht senden, Öffentliche Räume erkunden, Gruppenraum erstellen.

Wählen Sie die Sicherheitsphrase.

Auswahl der Schlüsselsicherung über die Sicherheitsphrase

Wählen Sie die Sicherheitsphrase.

Geben Sie die Sicherheitsphrase ein. Speichern Sie die Sicherheitsphrase in Ihrem Passwort-Manager z.B. KeePass. Bestätigen Sie die Sicherheitsphrase im nächsten Schritt.

Eingabe der Sicherheitsphrase

Speichern Sie die Sicherheitsphrase in Ihrem Passwort-Manager z.B. KeePass. Bestätigen Sie die Sicherheitsphrase im nächsten Schritt.

Laden Sie den Sicherungsschlüssel herunter und speichern die Text-Datei auf Ihrem Rechner. Bestätigen Sie Ihre Identität durch die Eingabe des Konto-Passwortes.

Sicherungsschlüssel sichern

Laden Sie den Sicherungsschlüssel herunter und speichern die Text-Datei auf Ihrem Rechner. Bestätigen Sie Ihre Identität durch die Eingabe des Konto-Passwortes.

Nutzen Sie den LMU-Messenger Matrix mit dem Client Element.

Nutzung des LMU-Messengers

Datenschutzhinweise LMU-Chat (Matrix)

LMU-Chat ist ein Messaging Dienst, der von allen Beschäftigten und Studierenden der LMU genutzt werden kann. Als Plattform dient das Protokoll "Matrix". Der Dienst kann entweder über den Browser oder über Client-Software genutzt werden.

Damit Sie den Dienst nutzen können, bedarf es einer LMU-Benutzerkennung, die Sie für die Nutzung des Dienstes einmalig in Ihrem Benutzerkonto freischalten müssen. Der Dienst ist mit dem zentralen Identity Management System verbunden. Ohne eine LMU-Benutzerkennung ist eine Nutzung von LMU-Chat nicht möglich und zulässig.

LMU-Chat wird betrieben vom LRZ, mit dem LRZ besteht ein Auftragsverarbeitungsvertrag. Mit der Aktivierung Ihrer LMU-Benutzerkennung stimmen Sie der für den Betrieb des Chats erforderlichen Datenverarbeitung auf Basis der jeweils geltenden Benutzungsrichtlinien des LRZ zu und müssen bestätigen, dass Sie die Nutzungs- und Datenschutzhinweise der LMU zur Kenntnis nehmen.

(Achtung: Dieser Inhalt wird derzeit überarbeitet)

Der LMU-Chat dient als Tool zur Zusammenarbeit, Kommunikation, Vernetzung und zum informellen Austausch zwischen den Mitgliedern der LMU. Hierzu besteht die Möglichkeit der Einrichtung von privaten und öffentlichen Kanälen Die Funktionen sind einfach, intuitiv bedienbar und ermöglichen das Versenden von Informationen, Dateien, Bildern, Videos. Für den Austausch von umfangreichen Datensätzen, der Verarbeitung besonders schützenswerter Daten i.S.v. Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten) oder zum Austausch über Geschäftsgeheimnisse ist der LMU-Chat nicht gedacht und darf hierfür nicht genutzt werden. Ebenso ist die Nutzung ausschließlich für zulässige und rechtmäßige Datenverarbeitungen gestattet.

Eine Datenverarbeitung zu anderen als zu den angegebenen bzw. gesetzlich zugelassenen Zwecken (z.B. zur internen Überprüfung der Sicherheitssysteme und zur Gewährleistung der internen Netz- und Informationssicherheit gemäß Art. 6 Abs. 1 BayDSG) erfolgt nicht.

Wir verarbeiten nur die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben oder die wir im Rahmen der Zugehörigkeit zur LMU über Sie in zulässiger Weise erhalten haben (Art. 4 Abs. 2 BayDSG) bzw. die Sie im Rahmen der Nutzung selbst angeben (z.B. Foto). Es findet keine Leistungs- oder Verhaltenskontrolle auf Basis Ihrer Nutzung von LMU-Chat statt.

(Achtung: Dieser Inhalt wird derzeit überarbeitet)

Ihr Benutzerprofil enthält in der initialen Befüllung nur Ihren Vor- und Nachnamen, sowie Ihre im Benutzerkonto hinterlegte LMU-E-Mail-Adresse. Dies ist für die Nutzung ausreichend. Auf freiwilliger Basis können Sie ein Foto hinterlegen oder weitere Profilinformationen ergänzen, ändern bzw. löschen, z.B. zu Ihrer Erreichbarkeit. Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird allerdings empfohlen, bei der Ergänzung die datenschutzrechtlichen Grundsätze der Datenminimierung und Zweckbindung zu beachten und eine Ergänzung nur vorzunehmen, wenn und soweit dies für die Nutzung von LMU-Chat erforderlich ist.

Auffindbarkeit von Nutzern und Sichtbarkeit Ihrer Aktivitäten bzw. Lesbarkeit Ihrer Nachrichten im LMU-Chat

Die Kommunikation erfolgt verschlüsselt, d.h. nur die Endnutzer können die Inhalte – insbesondere bei privaten Kanälen - sehen.

Ihr Benutzerprofil ist für alle anderen Nutzer im LMU-Chat mit Vor- und Nachnamen und ggf. den weiteren von Ihnen ergänzten Bild- bzw. Profilinformationen auffindbar, sichtbar und durchsuchbar. Wenn Sie mit der Anzeige Ihres Online-Status nicht einverstanden sind, können Sie diesen verbergen ("unsichtbar").

Jeder Nutzer kann Chatkanäle öffnen oder in solche eingeladen werden. Die Chatinhalte selbst sind nur für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des jeweiligen Chats sichtbar. Nachrichten in Gruppen- oder (öffentlichen) Kanälen sind für alle Teilnehmer der jeweiligen Gruppen oder Kanäle sichtbar.

(Achtung: Dieser Inhalt wird derzeit überarbeitet)

Die Datenverarbeitung erfolgt im Einklang mit und auf Basis der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) und der sonstigen anwendbaren Datenschutzbestimmungen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten für die Nutzung von LMU-Chat erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung). Die Nutzung des LMU Chat ist freiwillig, eine Nutzungspflicht besteht nicht.

Verarbeitung von personenbezogenen Daten

In LMU-Chat werden die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet:

  • Name
  • Vorname
  • LMU-Benutzerkennung
  • Zeitpunkt der Erstanmeldung in LMU-Chat
  • Bei jedem Zugriff werden folgende Informationen protokolliert: Zeitpunkt der Anmeldung und Online-Status (sofern aktiviert)

Datenübermittlung

Um die Nutzung von LMU-Chat entsprechend den o.g. Zwecken zu ermöglichen, müssen personenbezogene Daten an andere Einrichtungen übermittelt werden:

  • LRZ
  • Rocket.Chat-Push Gateway

Cookies

LMU-Chat verwendet so genannte Cookies (Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die für die Nutzung des Dienstes technisch notwendig sind. Es handelt sich um ein Session-Cookie, damit nicht bei jedem Zugriff die Zugangsdaten erneut eingegeben werden müssen. Session-Cookies werden beim Schließen des Browsers automatisch wieder gelöscht. Die durch das Cookie erzeugten Informationen werden ausschließlich auf Servern des LRZ gespeichert und nicht an Dritte übertragen.

Löschung des LMU-Chat-Accounts und von Inhalten

Alle Inhalte, Nachrichten und Dateien werden spätestens nach einem Jahr automatisch dauerhaft und irreversibel gelöscht. Alle eigenen Nachrichten und der LMU-Chat-Account selbst können jederzeit selbst gelöscht werden.

Löschung des LMU-Chat-Accounts

Ihr LMU-Chat-Account wird standardmäßig gespeichert, bis Ihre LMU-Benutzerkennung inaktiv wird. Dies geschieht nach der 90-tägigen Kulanzphase nach Ihren Ausscheiden aus der LMU. Sobald Ihre LMU-Benutzerkennung inaktiv wird, wird Ihr LMU-Chat Account gelöscht. Damit werden alle direkten Chats ebenfalls gelöscht, und alle Beiträge in Kanälen anonymisiert.

Sie können Ihren LMU-Chat-Account jederzeit selbst löschen, indem das Menü „Mein Konto“ – Profil“ aufgerufen wird. Dann werden alle privaten Chats gelöscht, sowie alle von Ihnen verfassten Nachrichten in gemeinsamen Kanälen auf „Removed User“ umgestellt (anonymisiert). Dieser Vorgang ist nicht rückgängig zu machen.

Löschung von Inhalten

Sie können Ihre eigenen Inhalte jederzeit (einzeln) löschen. Jeder Kanal kann mit all seinen Inhalten jederzeit von seinem Besitzer gelöscht werden. Besitzer eines Kanals haben die Möglichkeit, Nachrichten und versendete Dateien in einem gewissen Zeitraum zu löschen, also z.B. alle Nachrichten die älter als drei Monate sind.

Datensicherung

LMU-Chat wird auf einem virtuellen Server am Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) gehostet. Die Daten verlassen die LRZ Server nicht. Es wird regelmäßig automatisch ein Snapshot der virtuellen Maschine und der Datenbankinhalte angefertigt.

Für Push-Benachrichtigungen auf Mobilgeräte wird das Rocket-Chat Gateway genutzt. Dieses übergibt die Benachrichtigung über die betriebssysteminternen Push-Services von Apple und Google an den Client. Über diese Gateways werden keine Inhalte, Chat- oder personenbezogene Daten übermittelt. Der mobile Client erhält lediglich einen Hinweis, sich mit dem LRZ-System unter https://chat.portal.lmu.de erneut in Verbindung zu setzen. Jeder Datenaustausch mit Mobilgeräten und sonstigen Clients ist TLS-transportverschlüsselt.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Zuständige Dienststelle für die Datenverarbeitung

Ludwig-Maximilians-Universität München
Dezernat VI - Informations- und Kommunikationstechnik
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
VI@verwaltung.uni-muenchen.de

Allgemeine Fragen und Support

Ludwig-Maximilians-Universität München
Dezernat VI - Informations- und Kommunikationstechnik
IT-Servicedesk
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
it-servicedesk@lmu.de

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten der LMU

Ludwig-Maximilians-Universität München
- Behördlicher Datenschutzbeauftragter -
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Tel.: 089-2180-2414
https://www.lmu.de/datenschutz

Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Zudem haben Sie das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), Widerspruch (Art. 21 DSGVO), Beschränkung (Art. 18 DSGVO) und auf Widerruf einer Einwilligung für die Zukunft. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Daneben steht Ihnen gemäß Art. 77 DSGVO das Recht zur Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu. Die für die Ludwig-Maximilians-Universität München zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz.

Sollten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen wollen oder haben Sie Fragen, wenden Sie sich bitte an die zuständige Dienststelle für die Datenverarbeitung (s.o.). Diese prüft, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind und trifft dann die erforderlichen Maßnahmen.

Es gelten die Nutzungshinweise und Datenschutzinformationen in der jeweils geltenden Fassung zum Zeitpunkt der Nutzung von LMU-Chat.

Stand: September 2020

Nutzungshinweise

  • Sie stimmen zu, dass Ihr Name, Ihre LMU E-Mail-Adresse und ggf. die weiteren freiwilligen Angaben in Ihrem Benutzerkonto allen anderen Nutzern angezeigt werden.
  • Die Nutzung von LMU-Chat ist freiwillig, die Nutzung darf nicht verpflichtend sein.
  • Anhänge sind auf eine Größe von 50 MB beschränkt.
  • Sie dürfen keine personenbezogenen Daten besonderer Kategorien (u.a. Gesundheitsdaten, Daten zur politischen oder sexuellen Orientierung...) austauschen.
  • Sie sind verpflichtet, alle gesetzliche Bestimmungen insbesondere des Urheberrechts und des Datenschutzrechts einzuhalten.
  • Bei der Verlinkung auf externe Websites müssen Sie prüfen, dass diese keine rechtswidrigen Inhalte aufweisen und die Linksetzung auch im Übrigen nicht gegen geltendes Recht verstößt, z.B. unter Umgehung von Schutzmaßnahmen erfolgt.
  • Sie dürfen keine gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßende, pornographische, obszöne, diffamierende, verleumderische, beleidigende, bedrohende, volksverhetzende oder rassistische Inhalte in LMU-Chat einstellen.
  • Auch das Einstellen von Inhalten zum Zwecke der Werbung jeder Art, sowie die Übermittlung von Informationen, welche Schadware, z.B. einen Virus, einen Fehler, Manipulationen oder ähnliche schädigende Elemente enthalten, ist untersagt, ebenso wie das Einstellen von Inhalten, die das Ansehen der LMU oder des Klinikums der Universität München (KUM) schädigen.
  • Sie dürfen Chatinhalte nicht unberechtigt weiter geben oder speichern.
  • Nutzung von LMU-Chat für Beschäftigte: Die Nutzung von LMU-Chat ist grundsätzlich freiwillig. Soll LMU-Chat dazu genutzt werden, die Arbeit innerhalb eines Bereichs zu organisieren (d.h. wenn die Beschäftigten den LMU-Chat faktisch nutzen müssen, da sie ansonsten ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß erledigen können), ist eine solche Verpflichtung zur Nutzung durch Beschäftige (und das auch nur innerhalb der jeweiligen Arbeitszeit) nur mit der Zustimmung von Personalrat und behördlichem Datenschutzbeauftragtem möglich. Die Zustimmung ist aber nicht notwendig, wenn der LMU-Chat nur für Nachrichten informatorischer bzw. organisatorischer Art genutzt wird und keine Verpflichtung für die Beschäftigten besteht, diese Nachrichten außerhalb der Arbeitszeit zu lesen und/oder zu beantworten.

Zuständige Dienststelle

Ludwig-Maximilians-Universität München
Dezernat VI - Informations- und Kommunikationstechnik
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
VI@verwaltung.uni-muenchen.de

Allgemeine Fragen und Support

Ludwig-Maximilians-Universität München
Dezernat VI - Informations- und Kommunikationstechnik
IT-Servicedesk
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
it-servicedesk@lmu.de

Es gelten die Nutzungshinweise in der jeweils geltenden Fassung.
Stand: September 2020

Wonach suchen Sie?