Interkulturelle Qualifizierung

Da ein Auslandsaufenthalt nicht zwangsläufig zur Entwicklung interkultureller Kompetenz führt, ist die Unterstützung des interkulturellen Lernprozesses vor, während und nach dem Aufenthalt unabdingbar. Wir begleiten Sie durch den Prozess und helfen Ihnen, maximal von Ihrer Auslandserfahrung zu profitieren.

Wenn Sie einen Auslandsaufenthalt planen, können Sie als Studierende der LMU verschiedene interkulturelle Veranstaltungen des Referats Internationale Angelegenheiten besuchen. Sie können sich in speziellen Workshops gezielt auf die interkulturellen Herausforderungen vorbereiten. Im Anschluss an Ihren Auslandaufenthalt können Sie ihre Erfahrungen in einem Nachbereitungsseminar reflektieren.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an barbara.habermann@lmu.de.

Vorbereitung für den Aufenthalt im europäischen Ausland

Ein Auslandsaufenthalt ist immer eine Herausforderung – sowohl im akademischen als auch im privaten Bereich. In einem interkulturellen Vorbereitungstraining können Sie sich gezielt auf die Kultur Ihres Gastlands vorbereiten und somit einen besseren Einstieg in das neue Umfeld schaffen.

Auslandserfahrung führt nicht automatisch zur Entwicklung interkultureller Kompetenz. Ein wichtiger Zwischenschritt sind die Reflexion, Analyse und Einordnung der gemachten Erfahrungen. Für diesen Prozess werden im interkulturellen Training die Grundsteine gelegt.

In einem interaktiven Workshop werden neben den kulturspezifischen Unterschieden im Universitätsalltag auch Themen wie Kulturschock und der Umgang mit fremden „ungeschriebenen" Regeln behandelt.

Zudem können Sie sich mit anderen Erasmus-Stipendiaten über den Stand der Vorbereitungen austauschen und von den Erfahrungen ehemaliger Austauschstudierenden profitieren.

Sollten Sie noch Fragen zu den fachlichen und bürokratischen Details Ihres Austauschplatzes haben, wenden Sie sich bitte an die bzw. den Erasmus-Beauftragten Ihres Fachbereichs.

  • Skandinavien: 21. und 22. Juli
  • Italien: 22. Juli
  • Spanien: 26. und 27. Juli
  • UK/Irland: 27. und 28. Juli
  • Allgemein: 29. Juli (also für alle Länder)
  • Frankreich: 2. und 3. August

Alle Trainings finden online statt. Anmeldung über LSF (Anmeldezeitraum: 1. Juni bis 30. Juni).

Interkulturelles Begleitprogramm für außereuropäische Austausche

Studierende erhalten durch einen Auslandsaufenthalt wichtige internationale Erfahrungen. Durch das interkulturelle Begleitprogramm werden sie dabei unterstützt, diese Erfahrungen für die Gewinnung interkultureller Kompetenz nutzbar zu machen.

Das interkulturelle Begleitprogramm des Referats Internationale Angelegenheiten der LMU besteht aus mehreren Bausteinen:

Hier steht die Reflektion der eigenen Erwartungen an den Auslandsaufenthalt sowie die Sensibilisierung für die eigene kulturelle Prägung im Vordergrund.

Termine: Im Zeitraum vom 2. bis 17. Mai 2021, Anmeldung über LSF

Für Studierende, die im Sommersemester 2022 über das LMU-Austauschprogramm ins Ausland gehen, findet der interkulturelle Vorbereitungsabend im November 2021 statt. Sie werden per E-Mail über den Termin informiert.

An diesem Tag werden die LMU-Austausch-Stipendiatinnen und Stipendiaten von Trainerinnen und Trainern, die auf die jeweilige Zielregion spezialisiert sind, in einem Workshop auf die Besonderheiten der Zielregion vorbereitet. Ehemalige LMU-Austausch-Stipendiatinnen und Stipendiaten stehen für Fragen und Austausch zur Verfügung. Für den länderspezifischen Trainingstag ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.

Termin: 12. Juni 2021

Für Studierende, die im Sommersemester 2022 über das LMU-Austauschprogramm nach Lateinamerika oder Australien gehen, findet das länderspezifische Training Anfang Dezember 2021 statt. Sie werden per E-Mail über den Termin informiert.

In einer Abendveranstaltung können die zurückgekehrten LMU-Austausch-Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre interkulturellen und fachlichen Erfahrungen reflektieren. Es werden mehrere Abendtermine zur Auswahl stehen. Diese werden rechtzeitig per E-Mail bekannt gegeben.

Die Teilnahme am Interkulturellen Begleitprogramm steht derzeit nur den Stipendiateninnen und Stipendiaten des außereuropäischen LMU-Austauschs offen.

Seit dem Sommersemester 2018 besteht außerdem die Möglichkeit, am Vertiefungsseminar „Andere Kulturen besser verstehen - mit anderen Kulturen besser kommunizieren" teilzunehmen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Studierenden 4 ECTS-Punkte. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail und setzt ein einseitiges Motivationsschreiben voraus.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Begleitprogramm erhalten Studierende eine Teilnahmebescheinigung, die beispielsweise zukünftigen Bewerbungen beigelegt werden kann.

Nachbereitung des Auslandsaufenthalts

Das Referat Internationale Angelegenheiten bietet den zurückgekehrten Austauschstudierenden der LMU die Möglichkeit, an einem kostenlosen Training zur Nachbereitung ihres Auslandsaufenthalts teilzunehmen.

Die Nachbereitung eines Auslandsaufenthalts umfasst mehr als nur das „Kofferauspacken" und die Rückmeldung an der LMU. Bei diesem geleiteten Seminar haben Sie die Möglichkeit, die vielfältigen interkulturellen Erfahrungen im Austausch mit Gleichgesinnten zu reflektieren und diese bewusst in Ihr weiteres Studium an der LMU zu integrieren.

Neben der Aufbereitung und Einordnung persönlicher Erfahrungen werden Sie zur Reflektion des fachlichen Zugewinns durch Ihren Auslandsaufenthalt angeregt. Im Vordergrund steht die Frage: Welche Erfahrungen bringe ich mit und wie kann ich diese weiter einsetzen? Eine Teilnahmebestätigung wird am Ende des Trainings ausgehändigt.

Die Trainings zur Nachbereitung Ihres Auslandsaufenthaltes finden ca. alle vier bis sechs Wochen statt.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail.

Interkulturelles Training für LMU-Buddys

Ehrenamtliche LMU-Buddys für ausländische Studierende können an einem kostenlosen Training zur interkulturellen Sensibilisierung teilnehmen.

Ziel des Trainings ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für kulturelle Unterschiede zu sensibilisieren, um eventuellen Missverständnissen in der Kommunikation mit ihren Mentees vorzubeugen.

Im Training geht es zum Beispiel um ein unterschiedliches Verständnis von Begriffen wie Privatsphäre, Verbindlichkeit, Pünktlichkeit, den Umgang mit Professorinnen, Professoren und betreuendem Personal oder kulturspezifische Verhaltensregeln im Seminar und im studentischen Alltag. Eine Teilnahmebestätigung wird am Ende des Trainings ausgehändigt.

Die nächsten Trainings für LMU-Buddys werden noch bekannt gegeben.

Die Anmeldung erfolgt über E-Mail. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 16 Personen pro Training beschränkt ist.

Wonach suchen Sie?