Datenschutzerklärung Career Events & Services

Es gelten die Datenschutzbestimmungen der LMU München.

Ergänzend gilt:

Datenschutzinformationen gemäß Art. 13 DSGVO für die Verwendung der Portalanwendung „matorixmatch“ des Career Service der LMU München

Die folgenden Datenschutzinformationen gelten für alle Nutzer/innen der Anwendung matorixmatch des Career Service der Universität München (LMU), im Folgenden abgekürzt durch »Portalanwendung«. Sie finden Anwendung auf alle registrierten Nutzer/innen der Portalanwendung sowie Nutzer/innen von Besucherzugängen.

Im Rahmen der Nutzung der Portalanwendung werden personenbezogene Daten von Ihnen und über Sie erhoben und verarbeitet. Diese Daten sind mit Ihrer Person verbunden. Es ist daher unsere Pflicht, Sie darüber zu informieren, welche Daten erhoben und verarbeitet werden und welche Rechte Sie hinsichtlich der Datenerhebung und -verarbeitung haben.

1. Verantwortliche Stelle

Ludwig-Maximilian-Universität München

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

Datenverarbeitende Dienststelle:

Career Service der LMU

www.lmu.de/career-service

careerservice@lmu.de

2. Behördlicher Datenschutzbeauftragter

www.lmu.de/datenschutz

3. Zweck - Was ist »Matorixmatch« und für was kann es genutzt werden?

Matorixmatch ist eine SaaS-Anwendung, die der Career Service der LMU zur Verwaltung seiner Events und Services verwendet. Über die Portalanwendung stellt der Career Service Kontakte zu Mentor:innen und Unternehmen aus dem Karrierenetzwerk des Career Service her. Die Daten werden ausschließlich mit den Unternehmen und zwischen den Mentor:innen und Mentees geteilt, die von den Studierenden ausgewählt werden. Weitere Informationen zur Portalanwendung erhalten Sie unter https://www.matorix.com (externer Link).

4. Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten

Im Rahmen der Portalanwendung werden personenbezogene Daten über Sie verarbeitet.

Im Folgenden beschreiben wir Ihnen welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden:

4.1 Anmeldung an der Portalanwendung

Hochgeladenes Foto

Titel

Geschlecht

Vornamen

Name

Telefon

E-Mail

Bevorzugte Anzeigesprache

Hochgeladenen Lebenslauf

Von Ihnen gebuchten und besuchten Events und Beratungsangeboten

Ihre Anliegen in der Beratung

Anwesenheitslisten

Die Daten werden von Ihnen selbst hochgeladen, können jederzeit eingegeben, bearbeitet und gelöscht werden. Gespeichert werden nach Löschung nur die Daten, die aus kaufmännischer Sicht und mit Blick auf das Management von Veranstaltungen erforderlich sind.

4.2 Cookies

Wir verwenden ausschließlich zustimmungsfreie Cookies, die allein dem Betrieb der Plattform dienen und keiner gesonderten Genehmigung bedürfen.

5. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Datenverarbeitung erfolgt entsprechend den maßgebenden datenschutzrechtlichen Regelungen, insbesondere auf Grundlage der Datenschutzgrundverordnung, sowie des Bayerischen Datenschutzgesetzes.

Im Hinblick auf die Nutzung von Cookies ist Rechtsgrundlage Art. 25 TTDSG. Die Datenverarbeitung erfolgt außerdem im notwendigen Umfang zum Zweck der fortlaufenden Verbesserung des Systembetriebs, d.h. zur Qualitätssicherung, durch den/die Betreiber/in der Portalanwendung (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m..

6. Empfänger

Wir stellen durch eine geeignete IT-Sicherheitsinfrastruktur sicher, dass intern nur die Personen Zugriff auf diese Informationen erhalten, die diesen Zugang für die Aufgabenerfüllung benötigen. Personenbezogene Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht Dritten, insbesondere nicht öffentlich, unbefugt zur Verfügung gestellt.

6.1 Interne Empfänger

Die erhobenen Daten werden zu dem unter Ziffer 1 beschriebenen Zweck von den jeweiligen Mitarbeitenden der LMU und kooperierenden Unternehmen im Rahmen der angebotenen Events und Services verarbeitet. Zugriff auf die jeweiligen Daten haben die Mitarbeiter:innen des Career Service der LMU sowie Unternehmen, die Sie selbst im Rahmen der Events und Services auswählen.

6.2 Externe Empfänger

Wir geben Ihre Daten nur im Rahmen der von Ihnen gewählten Events und Services an die damit verbundenen Unternehmen, Mentor:innen und/oder Trainer:innen weiter. Wir verpflichten die Unternehmen, sich an die gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz sowie an die im Recruiting üblichen Speicher-, Verarbeitungs-, und Löschfristen zu halten. Unternehmen, die die Daten der Studierenden aus dem Portal nutzen, sind dazu verpflichtet, die Ihnen übermittelten Daten und Dokumente der Studierenden und Absolvierenden nur zu Recruiting-Zwecken im zeitlichen und organisatorischen Umfeld der von Ihnen gebuchten und genutzten Events zu verwenden und diese Daten und Dokumente spätestens vier Wochen nach dem Event zu löschen. Für eine längere Datenverarbeitung bedarf es einer gesondert einzuholenden Zustimmung der bzw. des Studierenden bzw. Absolvierenden, z.B. im Rahmen einer Fortführung des Bewerbungs- und Einstellungsprozesses im jeweiligen Unternehmen.

7. Löschung

Die personenbezogenen Daten werden aus dem System gelöscht, sobald sie nicht mehr für den Erhebungszweck benötigt werden. Eine Löschungsprüfung und Durchführung erfolgt regelmäßig und zumindest jährlich. Wir sperren den Zugang zu den Teilnehmer:innen-Daten unmittelbar nach Abschluss eines Events. Selbstverständlich geben wir Ihren Löschwunsch auch an die ggf. von Ihnen gewählten Unternehmen weiter[WM4] [WM5] . Sie können Ihre Daten jederzeit anpassen.

8. Ihre Rechte

Sie haben verschiedene Ansprüche gegenüber der verantwortlichen Stelle im Hinblick auf die über Sie gespeicherten Daten. Hierbei ist zu beachten, dass Stammdaten, die durch externe Institutionen (z.B. Hochschulen des DFN, vhb) bereitgestellt werden, nur von der jeweiligen Institution beauskunftet, berichtigt oder gelöscht werden können. Zu Ihren Rechten gehören:

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht, Auskunft über die personenbezogenen Daten, die über Sie verarbeitet werden, zu erhalten, Bitte beachten Sie, dass Sie die Daten auch in Ihrem Nutzungsprofil finden.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Sofern inkorrekte personenbezogene Daten gespeichert werden, können Sie diese z.T. selber anpassen (selbst erfasste Profildaten) oder den Verantwortlichen auffordern dies zu tun. Der Verantwortliche wird der Aufforderung nachkommen, sofern die Berichtigung berechtigt und zulässig ist.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO): Sie haben einen Anspruch darauf, dass personenbezogene Daten gelöscht werden, die nachweislich falsch sind oder für die der Verantwortliche keinen Verarbeitungszweck nachweisen kann. Ein Recht auf Löschung von personenbezogenen Daten besteht nicht, wenn der Verantwortliche verpflichtet ist, die Daten aus gesetzlichen Gründen oder aufgrund von dienstlichen Verpflichtungen noch vorzuhalten (Nachweis von Unterweisungen, Nachweis Qualitätssicherung, urheberrechtliche Nutzungsrechte, Prüfungsrecht). Die Pflicht zur Löschung von personenbezogenen Daten kann auch nach Beendigung des Studiums / der Teilnahme am Kurs / des Beschäftigungsverhältnisses oder bei Widerruf der Einwilligung bestehen. Es besteht ebenfalls kein Anspruch auf Löschung, wenn Informationen von Ihnen selbst erfasst wurden und diese im unauflöslichen Kontext mit Informationen anderer Nutzer stehen (z.B. Forenbeiträge). Der Antrag auf Löschung kann als Widerruf der Einwilligung gewertet werden. Dies kann dazu führen, dass Sie danach keinen Zugang zur Portalanwendung mehr erhalten und eine Teilnahme an einem Kurs nicht mehr möglich ist. Nachweise, z.B. Leistungsnachweise, können so möglicherweise nicht mehr erbracht werden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) : Die Verantwortlichen werden sicherstellen, dass personenbezogene Daten im Falle der berechtigten Einschränkung der Verarbeitung nur solchen Personen zugänglich sind, die die Daten verarbeiten müssen. Dazu können sie sich der Mittel der Pseudonymisierung und der Anonymisierung bedienen. Die Einschränkung der Verarbeitung kann dazu führen, dass Sie danach keinen Zugang zur Portalanwendung mehr erhalten und eine Teilnahme an einem Kurs nicht mehr möglich ist. Nachweise, z.B. Leistungsnachweise, können so möglicherweise nicht mehr erbracht werden.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO): Sie können unter den gesetzlichen Voraussetzungen der weiteren Nutzung der Daten widersprechen. Dies kann nur in die Zukunft hinein wirksam werden. Das Widerspruchsrecht ist keine automatische Verpflichtung zur Löschung der Daten für den Verantwortlichen. Sofern der Verantwortliche Speicherpflichten aus anderen gesetzlichen Gründen hat, gehen diese vor. Der Widerspruch kann dazu führen, dass Sie danach keinen Zugang zur Portalanwendung mehr erhalten und eine Teilnahme an einem Kurs nicht mehr möglich ist. Nachweise, z.B. Leistungsnachweise, können so möglicherweise nicht mehr erbracht werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DSGVO): Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen einen Anspruch, Daten, die von Ihnen selbst erfasst wurden, in einem elektronischen Format zu erhalten, das für die Nutzung an anderer Stelle eingesetzt werden kann. Das Recht ist beschränkt auf Daten, die nicht einem Geschäftsgeheimnis unterliegen und daher nicht an andere Stellen übertragen werden dürfen oder die die Rechte anderer ,z.B. deren Persönlichkeitsrecht oder Urheberrecht, betreffen.

Widerrufsrecht (Art. 7 Abs. 3 DSGVO): Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs unberührt. Der Widerruf kann dazu führen, dass Sie danach keinen Zugang zur Portalanwendung mehr erhalten und eine Teilnahme an einem Kurs nicht mehr möglich ist. Nachweise, z.B. Leistungsnachweise, können so möglicherweise nicht mehr erbracht werden.

Im Falle eines Verstoßes gegen gesetzliche Bestimmungen zum Schutz der über Sie gespeicherten Daten können Sie die zuständige Aufsichtsbehörde ansprechen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (finden Sie unter § 4. Bitte sprechen Sie zuerst den Verantwortlichen bzw. den behördlichen Datenschutzbeauftragten an (siehe § 4), damit Ihr Anliegen schnellstmöglich geprüft und ggf. entsprochen werden kann.

Bei Löschung, Einschränkung oder Widerruf ist eine weitere Nutzung der Portalanwendung sowie der Zugang zu den dort gespeicherten Lerninhalten sowie die Teilnahme an den dort vorhandenen Aktivitäten und Funktionen mit sofortiger Wirkung nicht mehr gewährleistet.

9. Geltung

Es gelten die Datenschutzinformationen in der aktuellen Fassung. Bei Bedarf werden die Datenschutzinformationen angepasst. Weitere Datenschutzinformationen finden Sie unter www.lmu.de/datenschutzerklaerung.

10. Datenschutzrechtliche Einwilligung

Die Datenschutzinformationen habe ich zur Kenntnis genommen. Mir ist bekannt, dass bei der Nutzung der Portalanwendung personenbezogene Pflichtangaben verarbeitet werden und die Einwilligung freiwillig ist. Mir ist bewusst, dass ich keinen Zugang zur Portalanwendung erhalte, wenn ich nicht einwillige oder die Einwilligung widerrufe. Mit der Verarbeitung dieser im »persönlichen Profil« hinterlegten Daten und der von mir in meinem Namen veröffentlichten Beiträge bin ich einverstanden. Ich stimme zu, dass die Daten, die durch meine Nutzung im Rahmen eines »Kurses« oder der Plattform entstehen, verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit auf der Startseite der Portalanwendung einsehen und ändern.

Wonach suchen Sie?