Die Geschichte der LMU

1472 in Ingolstadt gegründet, blickt die LMU auf eine über 500-jährige Geschichte zurück, die ein Spiegelbild der Zeitläufe ist: wechselhaft und spannungsvoll.

Die Universität im Wandel der Zeit

Die LMU stand im Lauf der Jahrhunderte im Zentrum religiöser und politischer Ereignisse. Sie war Hort der Gegenreformation, in ihr wirkten berühmte Jesuiten und Aufklärer, zahlreiche Nobelpreisträger mehrten den Ruf der Universität, der in den dunklen zwölf Jahren des „Dritten Reiches“ großen Schaden nahm. Denn zahlreiche glühende Nationalsozialisten sorgten dafür, das die ehrwürdige Institution durch und durch angepasst und gleichgeschaltet wurde.

In diesen zwölf Jahren verlor die Universität durch Hass und Verfolgung einen großen Teil dessen, was sie immer ausgemacht hat und glücklicherweise heute wieder ausmacht: herausragende Forscherinnen und Forscher, engagierte Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie haben geholfen, die exzellente internationale Reputation zu zementieren, die die LMU heute prägt.

Die Universität im Wandel der Zeit

1472 gegründet, blickt die LMU auf eine spannende und wechselvolle Geschichte zurück. Heute genießt sie international einen herausragenden Ruf.

  1. Historisches Gemälde von Humanist Konrad Keltis
  2. Historisches Gemälde von Georg dem Reichen
  3. Historisches Gemälde von Johannes Aventinus wie er Notitzen in ein Buch schreibt
  4. Holzschnitt von Johannes Eck
  5. Historisches Gemälde von Petrus Canisius
  6. Historischer Druck von Jakob Gretser
  7. Historisches Gemälde von Johann Adam Freiherr von Ickstatt
  8. Foto der historischen Deckenverzierung vom Illuminatensaal in Ingolstadt
  9. Historische Abbildung des dominikaner Klosters in Landshut
  10. Historische Zeichnung diskutierender Menschen in der Öffentlichkeit
  11. Fotografie des Klosters St. Michael
  12. Historische Zeichnung von Joseph Görres
  13. Historische Abbildung des LMU Hauptgebäudes.
  14. Porträt von Max von Pettenkofer
  15. Historisches Gemälde vo Lola Montez
  16. Alte Fotografie von Justus von Liebig
  17. Frontale Luftaufnahme des Maximilianeums
  18. Historische Aufnahme von Adele Hartmann, die an einem Tisch sitzt und Zeizung ließt.
  19. Alte Fotografie von Adolf von Baeyer
  20. Text mit der Überschrift Allgemeiner Studenten-Ausschuß der Universität München
  21. Alte Fotografie von Max Weber
  22. Alte Fotografie von Richard Willsätter
  23. Plakat mit der Aufschrift Einladung zum Verbrennungsakt am Königsplatz und ein rotes Hakenkreuz darüber
  24. Eine weiße Rose liegt auf den Gedenktafeln der Flugblätter vor dem LMU Hauptgebäude.
  25. Porträt von Albert Rehm
  26. Blick auf eine zum Semesterstart gut besuchte Vorlesung von LMU-Soziologe Prof. Dr. Armin Nassehi im Audimax.
  27. Porträt von LMU-Präsident Prof. Dr. Bernd Huber
  28. Weiß strahlender Brunnen und das leuchtende LMU Hauptgebäude bei Nacht.
  29. Foto der Glaßkuppel im Lichthof des LMU Hauptgebäudes
  30. Kuppel im Lichthof der LMU

1472

Gründung der Universität

Herzog Ludwig IX., der Reiche, von Bayern-Landshut gründet in Ingolstadt die erste Universität Bayerns. Mehr erfahren

© LMU

1492

Mit Conrad Celtis kommt einer der wichtigsten Vertreter des Humanismus an die Universität in Ingolstadt Mehr erfahren

© Stadtarchiv Ingolstadt

1494

Herzog Georg der Reiche von Bayern-Landshut stiftet das Georgianum für bedürftige Theologie-Studenten. Mehr erfahren

1507

Der spätere Historiograf Johannes Aventinus hielt 1507 erste Vorlesungen über Mathematik, Astronomie und Cicero. Mehr erfahren

1510

Einer der wichtigsten Gegner Martin Luthers war der 1510 an die Universität berufene Johannes Eck. Mehr erfahren

© Stadtarchiv Ingolstadt

1549

Im November kommt Petrus Canisius als einer von drei Jesuiten an die Universität. Mehr erfahren

1588

Jakob Gretser begann seine Lehrtätigkeit am Jesuitenkolleg zu München. Sechs Jahre später kommt er nach Ingolstadt. Mehr erfahren

© Stadtarchiv Ingolstadt

1610

Der Jesuit Christoph Scheiner lehrt an der Ingolstädter Universität Mathematik und Hebräisch. Mehr erfahren

© Stadtarchiv Ingolstadt

1702

Johann Adam Freiherr von Ickstatt wurde 1702 zum Universitätsdirektor ernannt. Mehr erfahren

© Bayerische Akademie der Wissenschaften

1776

In Ingolstadt wird der radikal-aufklärerische Geheimbund der Illuminaten gegründet. Mehr erfahren

© Konstantin Dobeleit

1800

Die Universität zieht von Ingolstadt nach Landshut. Das dortige Dominikanerkloster wird ihr Domizil. Mehr erfahren

1826

Kurz vor ihrem Umzug von Landshut nach München hat die LMU 1.000 Studenten. Mehr erfahren

© Stadtarchiv Landshut

1826

Unter der Regentschaft König Ludwigs I. wird die LMU von Landshut nach München verlagert. Mehr erfahren

© anshar73/fotolia

1827

Joseph Görres und Friedrich Schelling werden an die LMU berufen. Mehr erfahren

© Bayerische Staatsbibliothek München

1830

Das Stiftungsfest wird eingeführt. Es erinnert seitdem an die Gründung der LMU und würdigt die Forschung. Mehr erfahren

© KOMMUNIKATION & PRESSE LMU MUENCHEN

1830

Nach studentischen Protesten ließ König Ludwig I. die Universität kurzzeitig schließen. Mehr erfahren

© LMU

1840

Das neue Gebäude der LMU wurde auf Wunsch König Ludwigs I. von Friedrich von Gärtner entworfen. Mehr erfahren

1847

Max von Pettenkofer wird an die LMU berufen. Er richtete das erste Hygiene-Institut an der LMU ein. Mehr erfahren

© Bayerische Staatsbibliothek München

1848

Die Affäre des Königs mit Lola Montez war Ursache von Ausschreitungen und führte zur Schließung der LMU. Mehr erfahren

1852

Für die Berufung Justus von Liebigs an die LMU machte sich Max von Pettenkofer stark. Mehr erfahren

1852

Die Stiftung Maximilianeum soll als „Pflanzschule“ für den höheren Staatsdienst dienen. Mehr erfahren

1900

Erstmals werden Frauen an der Universität promoviert. Die erste Habilitation einer Frau erfolgte 1918. Mehr erfahren

© -

1905

Der Nobelpreis für Chemie ging 1905 an Adolf von Baeyer. Er war damit der zweite Nobelpreisträger der LMU. Mehr erfahren

1918

Der erste Allgemeine Studentenausschuss (AStA) wird an der LMU gegründet. Mehr erfahren

1919

Max Weber wird als Nachfolger von Lujo Brentano auf den Lehrstuhl für Gesellschaftswissenschaft, Wirtschaftsgeschichte und Nationalökonomie der LMU berufen Mehr erfahren

1925

Der Chemiker und Nobelpreisträger Richard Willstätter tritt wegen zunehmendem Antisemitismus zurück. Mehr erfahren

1933

LMU-Studenten beteiligen sich an der Bücherverbrennung auf dem Königsplatz. Mehr erfahren

1942

Mit Flugblättern riefen die Mitglieder der Weißen Rose zum Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime auf. Mehr erfahren

© Jan Greune (LMU)

1944

München und die LMU werden bombardiert, über 70 Prozent der Bausubstanz werden zerstört. Mehr erfahren

1945

Albert Rehm wurde zum kommissarischen Rektor der von der US-Administration geschlossenen LMU ernannt. Mehr erfahren

1946

Am 23. Juli wurde die LMU als letzte Universität in der US-amerikanischen Besatzungszone wiedereröffnet. Mehr erfahren

1973

28.500 Menschen studierten an der LMU; 9.255 Menschen gab die Universität Arbeit. Mehr erfahren

© Thorsten Näser / LMU

1974

Das neue Hochschulgesetz schaffte unter anderem auch die verfassten Studentenschaften ab. Mehr erfahren

1995

Der "Landshuter Freundeskreis" der Müchener Universitätsgesellschaft wird gegründet. Mehr erfahren

2005

Theodor W. Hänsch erhielt zusammen mit zwei US-Forschern den Nobelpreis für Physik. Mehr erfahren

© imagebroker/imago images

2006

Zum zweiten Mal wird an der LMU eine Präsidialverfassung eingeführt: Rektor Bernd Huber wird Präsident. Mehr erfahren

© LMU

2006

Die LMU schneidet in der ersten Phase der Exzellenzinitiative sehr erfolgreich ab. Mehr erfahren

© Tamara Stangl

2012

Zweite Phase der Exzellenzinitiative

Aus der zweiten Phase der Exzellenzinitiative geht die LMU als erfolgreichste deutsche Universität hervor. Mehr erfahren

© LMU

2019

LMU in Exzellenzstrategie erfolgreich

Im Sommer 2019 erhält die LMU nach der Begutachtung durch eine internationale Expertenkommission den Zuschlag für die Förderung als Exzellenzuniversität im Rahmen der "Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder". Mehr erfahren

© LMU

Wonach suchen Sie?