Beratung und Austausch für Studierende mit Beeinträchtigung

Die Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Zentralen Studienberatung bietet neben der Hilfestellung im studentischen Alltag auch verschiedene Angebote zum Austausch und zur Vernetzung an.

Beauftragter für die Belange für Studierende mit Beeinträchtigung

Der Beauftragte und seine Stellvertretung unterstützen Sie als Studierende insbesondere bei der Gestaltung der Studienbedingungen. Zudem sind sie das Bindeglied zwischen Ihnen und der Universität. So beteiligen sie sich an der Planung von Baumaßnahmen sowie bei Änderungen und Neufassungen von Prüfungs- und Studienordnungen.

Beratungsstelle der Zentralen Studienberatung (ZSB)

Die Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung besteht aus der akademischen Beraterin Romy Hoche und einem Team von studentischen Hilfskräften. Sie können sich im Rahmen der Sprechstunde bei der Beraterin zu den Themen Studienwahl und -zulassung, Studienorganisation wie Beurlaubung und Studienzeitverlängerung, Herausforderungen im Studienalltag und Nachteilsausgleiche informieren und beraten lassen.

Die studentischen Hilfskräfte bieten Erstberatungen und persönliche Unterstützung bei der Bewältigung des universitären Alltags an. Dazu gehören unter anderem:

Beratung:
Um einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte möglichst telefonisch an die Hilfskräfte unter +49 89 2180-5816 oder per E-Mail unter Behindertenberatung@lmu.de.

Dipl.-Soz. Romy Hoche

Zentrale Studienberatung

Studienberatung; Barrierefrei Studieren

E-Mail schreiben

+49 89 2180-5816

Daniela Gschnaidner, Janina Schreier, Pauline Uhl

Hilfskräfte der Beratungsstelle der ZSB

Mo und Mi: 12:30 – 15:30 Uhr; Di, Do und Fr: 10:30 – 14:00 Uhr

E-Mail schreiben

+49 89 2180-5816

Inklusionstutorinnen und -tutoren

Wenn es heißt „Studium mit Beeinträchtigung – Sie sind nicht allein!“ bezieht sich das nicht nur darauf, dass auch zahlreiche Ihrer Mitstudierenden betroffen sind, sondern auch, dass Sie bei Bedarf Unterstützung von unseren Inklusionstutorinnen und -tutoren erhalten können. Diese sind in engem Kontakt mit der Beratungsstelle für Studierende mit Beeinträchtigung, den Fakultäten und den Lehrenden und fungieren damit als Sprachrohr und offenes Ohr zugleich. Sollten Sie also eine Person suchen, die die besonderen Gegebenheiten aus Ihrer Fakultät gut kennt, auf Barrieren stoßen, die gemeinsam überwunden werden können, oder einfach jemanden für ein freundliches Gespräch suchen – nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Die Zielsetzung des im Rahmen des Programms TutorPlus ausgearbeiteten Projekts ist es, ein Bindeglied zwischen Studierenden und Lehrenden zu schaffen. Als Expertinnen und Experten sind die Inklusionstutoren direkte Ansprechpersonen zum Thema Inklusion an den Fakultäten.

Via E-Mail können Sie sich an die Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung wenden, die dann den Kontakt zu den Inklusionstutoren herstellt.

Im Augenblick sind Tutorinnen und Tutoren an folgenden Fakultäten tätig:

  • Evangelisch-Theologische Fakultät
  • Fakultät für Chemie und Pharmazie
  • Fakultät für Geowissenschaften
  • Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
  • Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften
  • Medizinische Fakultät
  • Sozialwissenschaftliche Fakultät

Interessensgemeinschaften

Das Ziel der IBS und der Peer-Groups ist die Verbesserung der Studienbedingungen Studierender mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen und das regelmäßige Bereitstellen eines Diskussions- und Gesprächsforums. Die IBS fungiert außerdem als Interessensvertretung und damit als Ansprechpartner für die Universitätsverwaltung.

IBS

2004 wurde an der LMU die Interessengemeinschaft behinderter und nicht behinderter Studierender (IBS) als studentische Initiative der blinden Studierenden Verena Bentele in Kooperation mit der Beratungsstelle für Studieren mit Beeinträchtigung der ZSB gegründet. Die Interessensgemeinschaft hat bereits viel zur Verbesserung der Studienbedingungen beigetragen. Dazu benötigt es Ihre Beteiligung und Ihr Feedback, denn vor allem durch Ihre Ideen, Wünsche und Vorschläge kann die Situation für Studierende mit Beeinträchtigung sukzessive verbessert werden.

Peer-Groups

Die Treffen finden in regelmäßigen Abständen statt und thematisieren spezifische Fragestellungen zu unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Zur Zeit gibt es Peer-Groups für Studierende mit Sehbehinderung, Hörbehinderung, Mobilitätsbehinderung sowie chronischer und psychischer Erkrankung.

Wir vermitteln Ihnen gerne den Kontakt zur IBS sowie zu den verschieden Peer-Groups. Wenden Sie sich dazu an Behindertenberatung@lmu.de.

Newsletter

Dieser Newsletter hat ca. 250 Abonnenten mit dem Ziel, Studierende mit Beeinträchtigung untereinander zu vernetzen und ein lebendiges Austauschforum zu bieten. Hier können Sie eigene Beiträge einstellen, Vorschläge, Vernetzungsangebote untereinander und interessante Tipps zum Studium mit Beeinträchtigung veröffentlichen.

Wenn Sie sich für den kostenlosen Newsletter anmelden wollen, wählen Sie im Betreff-Feld den Menüpunkt "Anmeldung für den Newsletter" aus und geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Sonstige Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Dipl.-Soz. Päd. Michael Bayer

Alte Mensa
Helene-Mayer-Ring 9
Beratungszentrum, Eingang h, 2. Stock
80809 München
Telefon: +49 89 / 357135 - 32

E-Mail: michael.bayer@stwm.de
Website: www.studentenwerk-muenchen.de/beratungsnetzwerk/studieren-mit-behinderung/

Ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter
Landeshauptstadt München
Oswald Utz

Burgstraße 4
80331 München
Telefon: +49 89 / 233 - 244 52
Fax: +49 89 / 233 - 212 66

E-Mail: behindertenbeauftragter.soz@muenchen.de

Servicezentrum München

Bayerstraße 32
80335 München

Website: www.zbfs.bayern.de
Online-Antrag Schwerbehinderung

Bezirk Oberbayern
Bezirksverwaltung

Prinzregentenstraße 14
80538 München

Telefon: +49 89 / 2198 - 01
Fax: +49 89 / 2198 - 11900

E-Mail: servicestelle@bezirk-oberbayern.de
Website: www.bezirk-oberbayern.de

Antrag für die Gewährung von Hilfe zum Besuch einer Hochschule

VIF
Vereinigung Integrations-Förderung e. V.

Klenzestraße 57
80469 München
Telefon: +49 89 / 2015 - 460 oder - 466
Fax: +49 89 / 2015 - 76

E-Mail: vif-allgemein@vif-selbstbestimmt-leben.de
Website: www.vif-selbstbestimmt-leben.de

VbA Sebstbestimmt Leben e.V.

Westendstraße 93
80339 München
Telefon: +49 89 / 54 03 46 80
Fax: +49 89 / 54 03 46 85

E-Mail: info@vba-muenchen.de
Website: www.vba-muenchen.de

Sozialverband VdK Bayern e. V.
Kreisgeschäftsstelle München

Grillparzerstraße 16
81675 München
Telefon: +49 89 / 890 832 - 0
Fax: +49 89 / 890 832 - 200

E-Mail: kv-muenchen@vdk.de
Website: www.vdk.de/kv-muenchen

Wonach suchen Sie?